Feuer an Groner Landstraße 9: Mann schwer verletzt

Hier spielte sich das Drama ab: Die Wohnung in der Groner Landstraße 9 brannte völlig aus. Foto: Zander

Göttingen. In einem Appartement des Hochhauses an der Groner Landstraße 9 ist am Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde.

Bei dem Brand spielten sich dramatische Szenen ab. Gegen 6.45 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein, sagte Frank Gloth, Sprecher der Berufsfeuerwehr Göttingen. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte stand der Mann am Fenster seiner zum Innenhof gerichteten Ein-Zimmer-Wohnung im zehnten Stock - Teile seiner Kleidung brannten bereits.

Die Feuwerhr baute laut Gloth ein Tuch auf, um einen möglichen Sprung zu ermöglichen. Gleichzeitig drangen Polizisten und die Hausmeister in den zehnten Stock vor. Sie traten die Wohnungstür ein, griffen sich einen der Feuerlösch-Schläuche und besprühten den Mann mit Wasser. Anschließend konnte die Feuerwehr den Bewohner retten.

Der Mann liegt mit schweren Verbrennungen von bis zu 30 Prozent in einem Krankenhaus, so Gloth. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Bei dem Einsatz, bei dem die Wohnung vollkommen ausbrannte, waren laut Gloth rund 30 Einsatzkräfte vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.