1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Feuer in Göttingen: Elektroraum in ehemaliger Telekom-Immobilie brennt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Rampfel

Kommentare

Einsatzkräfte der Feuerwehr gehen in ein Gebäude.
In dem alten Telekom-Gebäude kam es am Freitagmorgen zu einem Feuer im Elektroraum. © Stefan Rampfel

Einsatz für die Feuerwehr in der Nordstadt: Feuer im ehemaligen Telekom-Gebäude an der Philipp-Reis-Straße. Das Gebäude wurde evakuiert. Menschen wurden nicht verletzt.

Göttingen - Zu einem Einsatz in das ehemalige Telekom-Gebäude an der Philipp-Reis-Straße in der Göttinger Nordstadt musste die Berufsfeuerwehr am Freitagmorgen ausrücken. Um 7.59 Uhr löste zunächst die automatische Brandmeldeanlage aus, so dass der Löschzug der Hauptfeuerwache und ein Fahrzeug der Feuerwache des Klinikums anrückte.

Es handelte sich jedoch nicht um eine Fehlauslösung der Anlage, es brannte tatsächlich. In einem Elektroraum im zweiten Obergeschoss der großen Immobilie ist es zu einem Feuer gekommen, der Raum war stark verqualmt. Das Gebäude wurde evakuiert, die Mitarbeiter von verschiedenen Firmen mussten eine Pause einlegen.

Feuer im alten Telekom-Gebäude: Externer Elektriker muss unterstützen

Mit zwei Trupps unter Atemschutz ging die Feuerwehr vor, sie konnten den Brand zunächst jedoch nicht löschen. Ein Elektriker einer externen Firma wurde angefordert, um den Raum stromlos zu schalten. „Es handelte sich um den Raum der sogenannten UAV, der unterbrechungsfreien Stromversorgung“, sagt Feuerwehr-Pressesprecher Matthias Wilke.

Bei einem Stromausfall stellt diese die Stromversorgung sicher. Ob ein Kurzschluss das Feuer ausgelöst hat, war zunächst nicht bekannt. Die Polizei geht aber davon aus, dass ein technischer Defekt die Ursache war. Den entstandenen Schaden bezifferte die Polizei am Nachmittag auf etwa 8000 Euro.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Vorsorglich war jedoch ein Rettungswagen vor Ort. Da der Einsatz längere Zeit in Anspruch nahm und die Kräfte vor Ort gebunden waren, wurden zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Weende und die Nebenberufliche Feuerwehr der Universität alarmiert, um den Brandschutz in der Stadt und in der Universität sicherzustellen. Die Philipp-Reis-Straße war während des Einsatzes voll gesperrt.

Das alte Telekom-Gebäude

Seit 2016 ist die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen (GWG) im Besitz der ehemaligen Telekom-Immobilie in der Philipp-Reis-Straße. Mit umfangreichen Sanierungsarbeiten wurde das Gebäude in ein Büro- und Verwaltungsgebäude umgebaut.

Zielsetzung war dabei auch, einen zweiten Rathaus-Standort für die nächsten Jahre zu ermöglichen, da im Zuge der Sanierung des Neuen Rathauses Verwaltungsbereiche ausgelagert werden müssen. So befindet sich derzeit das Jobcenter in diesem Gebäude.

Weitere Mieter sind unter anderem die Telekom, Sartorius, Agvolution, die Musikschule des Landkreises, das SGS Institut Fresenius und der SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC). (Stefan Rampfel)

Auch interessant

Kommentare