Großeinsatz in der Nacht

Brand in Mehrfamilienhaus in Göttingen: 72 Bewohner evakuiert

Ein Feuerwehrfahrzeug
+
Für die Feuerwehr gab es nach einem Kellerbrand in Göttingen einen größeren Einsatz. (Symbolbild)

In einem Keller eines Mehrfamilienhauses in Göttingen brach in der Nacht ein Feuer aus. Die Feuerwehr evakuierte 72 Menschen.

Göttingen – Großeinsatz nach einem Kellerbrand in der Nacht zum Dienstag (06.10.2020) gegen 1 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Hannoverschen Straße in Göttingen. Wegen des Einsatzes mussten vorsorglich insgesamt 72 Personen aus dem Haus evakuiert werden.

Laut Polizei geriet aus bislang ungeklärter Ursache Unrat im Keller des Hauses in Brand. Eine Person wurde leicht durch Rauchgas verletzt, musste jedoch nicht im Krankenhaus behandelt werden. Die Evakuierten durften nach der Brandbekämpfung und Belüftung des Hauses wieder in ihre Wohnungen zurück.

Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt. Warum das Feuer ausbrach, ist weiter unklar. Die Höhe des Schadens wird nach ersten Schätzungen auf 500 Euro beziffert. Das erste Fachkommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

An der Brandstelle waren etwa 45 Feuerwehrkameraden im Einsatz. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.