1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Feuer in zwei Zimmern in Göttinger Flüchtlingsunterkunft

Erstellt:

Kommentare

null
Feuerwehr im Einsatz: Sie löschte das Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft an der Carl-Giesecke-Straße in Göttingen. © Rampfel

Göttingen. In einer Flüchtlingsunterkunft an der Carl-Giesecke-Straße im Göttinger Stadtteil Grone kam es am Freitag gegen 16 Uhr zu Bränden im Keller des Hauses. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnisse niemand.

Warum das Feuer ausbrach, steht bislang noch nicht fest. Es brannte aber gleichzeitig in zwei Räumen im Keller, wie der Feuerwehrpressesprecher Frank Gloth auf Nachfrage bestätigte. Damit kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Bei ersten Meldungen war von einem ausgedehnten Feuer im Keller die Rede. Vermutlich waren Matratzen in Brand geraten.

Beim Ausbruch des Feuers hatten sich noch Personen in dem Gebäude befunden. Sie wurden von der Feuerwehr über das Treppenhaus gerettet. Etwa zehn bis 15 Bewohner warten jetzt vor dem Gebäude, damit sie wieder in ihre Zimmer zurückkehren können.

Sofort alarmiert wurden die Berufsfeuerwehr Göttingen sowie die Freiwilligen Feuerwehren Grone und Elliehausen.

Glück bei dem Einsatz am Freitag: Ein Fahrzeug der Feuerwehrwache Klinikum war in der Nähe unterwegs. Die Besatzung konnte sofort eingreifen. Die Aktiven löschten das Feuer zunächst von außen und später von innen. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits die Flammen aus den Fenstern.

Außerdem wurde das Gebäude mit einem Lüftungsgerät rauchfrei gemacht. Die Schadenshöhe ist bislang noch unbekannt. Die Polizei ermittelt nun.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion