Köstliches für alle Sinne

Finale des Literaturfestes Niedersachsen zum ersten Mal in Göttingen

+
Protagonisten des VGH-Literaturfestes Niedersachsen bei der Vorstellung Göttingen: (von links) Ulf Hasse (Regionaldirektor VGH Göttingen), Johannes-Peter Herberhold (Geschäftsführung Göttinger Literaturherbst), Martina Fragge (Leiterin Kommunikation der VGH-Stiftung), Susanne Mamzed (Intendantin des Literaturfestes Niedersachsen, Koch und Caterer Frank Schaumberg sowie Dr. Anja Johannsen (Literarisches Zentrum Göttingen).

Göttingen. Wer am 23. September den Weg in die Göttinger Lokhalle findet, den erwarten nicht nur literarische Leckerbissen, sondern auch kulinarische sowie klingende Köstlichkeiten.

Denn zum großen Finale des landesweiten Literaturfestivals wollen dessen Macher unter dem Motto „Tafelspitzen und Tischgespräche“ ein „Gesamterlebnis für alle Sinne bieten“, verrät Martina Fragge von Kommunikationsabteilung der VGH-Stiftung, die das Festival ausrichtet.

Dieses Jahr hat man sich dem Thema „Beziehungen“ verschrieben. Von Lingen bis Lüneburg, von Cuxhaven bis Göttingen – insgesamt finden 23 Lesungen statt, die sich „nicht nur mit klassischen Liebesbeziehungen, sondern auch mit Freundschaft oder etwa dem Miteinander von Mensch und Tier auseinandersetzen“, erklärt Susanne Mamzed, Intendantin des Literaturfestes Niedersachsen.

Auch dem bisweilen spannungsreichen Verhältnis von Mensch und Maschine widmet sich eine Veranstaltung, die am Mittwoch, den 12. September, in Osterode am Harz gastiert. In der früheren Wollwarenfabrik lesen Heikko Deutschmann und Julia Hansen unter anderem aus Ephraim Kishons „Auch die Waschmaschine ist nur ein Mensch“. Musikalisch untermalt wird die Lesung vom Schlagzeuger Stephan Meier.

Beim Finale in Göttingen steht Julia Hansen ebenfalls auf der Bühne – für die Schauspielerin handelt es sich um ein Heimspiel, schließlich war sie zehn Jahre lang am Deutschen Theater engagiert. In der Lokhalle liest sie Texte von Douglas Adams und T. C. Boyle.

Die Moderation der Gala übernehmen die Literaturexperten Denis Scheck und Anne-Dore Krohn. Das Ensemble Quadro Nuevo rahmt den Abend thematisch passend ein: Die Musiker geben Stücke aus ihrem Programm „Songs of Spices“ zum Besten.

Dass neben dem Ohren- auch für den Gaumenschmaus gesorgt ist, ist Aufgabe von Frank Schaumberg. Der Göttinger Koch und Gastronom bereitet mit seinem Team einen Teil des herbstlichen Drei-Gänge-Menüs live auf der Bühne zu. Er hofft dabei auf tatkräftige Unterstützung aus dem Publikum: „Das Tranchieren und Verteilen des Roastbeefs darf je ein Gast am Tisch übernehmen.“ Selbstverständlich würden auch Vegetarier und Veganer auf ihre Kosten kommen.

Das reichhaltige Unterhaltungsprogramm soll aber nicht davon abhalten, mit den Tischnachbarn ins Gespräch zu kommen. Schließlich sei „ein gedeckter Tisch ein guter Ort, Beziehungen zu knüpfen und zu pflegen – wie bei einer Familienfeier“, so Intendantin Mamzed, die mit 250 Personen rechnet.

Von Jan Oliva

Niedersächsisches Literaturfest, 6. bis 23. September. Abschlussveranstaltung in der Lokhalle Göttingen am Sonntag, den 23. September, 17 bis 20 Uhr. Eintritt 50 Euro, ermäßigt 45 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.