Junioren-Fußball: Göttingen 3:5 in Braunschweig

Finale Niederlage: 05-Jugend steigt ab

Göttingen. Tränen und Traurigkeit bei den A-Junioren von Göttingen 05! Nach der 3:5 (1:1)-Niederlage bei Eintracht Braunschweig II müssen die Schwarz-Gelben aus der Fußball-Niedersachsenliga absteigen.

Zwei Auswärtssiege hatten zuletzt Mut gemacht, doch die Hürde beim Tabellendritten war zu hoch.

„Wir sind nicht an diesem Samstag abgestiegen“, fasste Jan Steiger zusammen, der die A-Jugend zusammen mit Jan-Philipp Brömsen für den im Saison-Finale urlaubenden Trainer Arunas Zekas coachte. „Bitter, wir hätten schon zur Pause führen müssen, aber wir waren nicht effektiv genug“, sagt Steiger weiter.

Schock nach der Pause

Er berichtete von einer sehr starken ersten Halbzeit mit vielen Chancen. Nach der Pause sei das 2:1 durch Mario Errico, der insgesamt viermal traf, für Eintracht „ein Schock“ und „eine kalte Dusche“ gewesen. Laurens Kreißigs 2:2 machte den 05ern wieder Hoffnung, doch ein Doppelschlag von Errico besiegelte das 05-Schicksal schon fast, auch wenn Niklas Orth nochmal verkürzen konnte.

„Braunschweig hat die Räume nach dem 2:2 besser genutzt. Wir mussten ja das Risiko erhöhen“, so Steiger. Letzten Endes fehlte auch ein bisschen Qualität.“ Nach der ersten Mannschaft sind nun auch die 05-Junioren abgestiegen. Aufgestiegen sind dafür die zweiten A-Junioren (in die Bezirksliga) und die U 17 (neuer Trainer Nils Reutter) in die Niedersachsenliga. – Tore: 0:1 Bodenbach (29.), 1:1 Errico (31.), 2:1 Errico (46.), 2:2 Kreißig (66.), 3:2 Errico (80.), 4:2 Errico (84.), 4:3 Orth (88.), 5:3 Spiess (90.+2). (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.