Flashmob mit 100 Schülern am Göttinger Gänseliesel

Viele neugierige Blicke zogen am Mittwochnachmittag etwa 100 Teilnehmer des 19. Niedersächsischen Schülertheatertreffens für einige Augenblicke am Göttinger Gänseliesel auf sich.

Zu einem Flashmob versammelt, setzten sie ihren gesamten Körper als rhythmisches Musikinstrument ein.

„Wir wollen zeigen, dass es für einen richtig guten Sound gar nicht viel braucht“, erklärte Jutta Rehpenning vom Fachverband Schultheater - Darstellendes Spiel Niedersachsen.

Gemeinsam mit dem Göttinger Pädagogen Claus Schlegel vom Theodor-Heuss-Gymnasium hatte sie die spontane Zusammenkunft in der Innenstadt organisiert. Für Teilnehmer und Zuschauer war diese ein großer Spaß.

Von Claudia Voss

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.