Flohmarkt lockt Bücherwürmer ins Göttinger Albani-Viertel

+
Bücherflohmarkt: Annette Lück schützte sich an ihrem Bücherstand mit einem Schirm vor zu viel Sonne.

Göttingen. In einen riesigen Bücher-Flohmarkt verwandelte sich am Wochenende das Albani-Viertel beim dritten Büchertag. 

Gebrauchte Bücher lagen in Massen auf Tischen beziehungsweise hatten Eier, Bananen und mehr in vielen Papp-Kisten abgelöst.

Zufrieden zeigte sich Annette Lück schon am Mittag mit dem Verkauf aus ihrem privaten Fundus. Der Bücher-Flohmarkt hatte unzählige Menschen zu einem Bummel durch den Göttinger Stadtteil gelockt.

Nicht nur die Bücher brachten die Menschen dazu, hier und da einmal innezuhalten. Auf einer Bühne vor der Albanikirche gab es Lesungen, Musik- und Theateraufführungen. Viel geübt hatten die Albani-Spatzen für eine musikalische Reise um die Welt. Die Stillen Hunde lasen die Groteske „Das verliehene Buch“ von Hermann Harry Schmitz.

Passend zum Thema des Büchertags „Himmel, Sterne und Planeten“ wurden im Max-Planck-Gymnasium unter anderem Planetariums-Vorführungen geboten.

Interessierte konnten sich zu einer Kuppelführung in die Alte Sternwarte bringen lassen. Neben einem Kinderbuchflohmarkt lockte die Albanischule mit einem Vortrag über den Mond in Kunst und Wissenschaft.

Viele Lesungen stellten sich der Frage, wie das astronomische Thema in verschiedenen Sparten der Literatur behandelt wird. Zum Abschluss des Tags zu Ehren der Bücher las der Göttinger Autor Tilman Lahme in der Albanikirche aus seinem Buch „Die Manns“. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.