Kinderschminken, Tombola und Greifvögel

Flügelschlag-Kinderfest mit Greifvögeln an Göttinger Uni-Klinik

+
Falkner Michael Schanze erklärt seine Arbeit mit den Greifvögeln, die Besucher des Kinderfests hautnah erleben können. 

Gäste des Flügelschlag Kinderfestes am Samstag, 7. September, können sich auf einen Besuch der Falknerei Schanze und deren Greifvögel freuen.

Auf dem Programm für die Kinder stehen unter ein behindertengerechtes Rhönrad, eine Tombola, Kinderlieder, Schminkspaß sowie eine Wassermatschanlage. 

Gefeiert wird von 14 bis 17 Uhr auf dem integrativen Spielplatz an der Uni-Kinderklinik Göttingen, Robert-Koch–Str. 40 (Ostseite). Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter findet das Fest in der Osthalle des Uni-Klinikums statt.

Die Band „Major Five“ begleitet das Fest mit Funk-, Jazz- und Soulmusik. Außerdem können die Gäste die Hip Hop-Tanzgruppe „Move ‘n Dance“ vom Göttinger Turn- und Wassersportverein in Aktion erleben.

Falknerei Schanze wird mit ihren Greifvögeln vor Ort sein und über die Arbeit mit den Tieren berichten.

Flügelschlag wurde von Eltern betroffener Kinder sowie Mitarbeitern der Neuropädiatrie der Uni-Kinderklinik Göttingen gegründet. Flügelschlag hat sich zum Ziel gesetzt, die Rahmenbedingungen für die Betreuung und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit neurologischen Erkrankungen und psychosomatischen Störungen zu verbessern – in der Ambulanz und auf den Stationen. Weitere Informationen sowie Spendeninformationen gibt es im Internet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.