Great-Barrier-Run 2017 in Göttingen

gsd/zje12316.09.2017Great Barrier Run 2017Uni-Sportgelände Göttingen
1 von 16
Great Barrier Run 2017
gsd/zje12316.09.2017Great Barrier Run 2017Uni-Sportgelände Göttingen
2 von 16
gsd/zje12316.09.2017Great Barrier Run 2017Uni-Sportgelände GöttingenMelanie Zimmermann (HNA)
3 von 16
gsd/zje12316.09.2017Great Barrier Run 2017Uni-Sportgelände GöttingenMelanie Zimmermann (HNA)
4 von 16
gsd/zje12316.09.2017Great Barrier Run 2017Uni-Sportgelände GöttingenMelanie Zimmermann (HNA)
5 von 16
gsd/zje12316.09.2017Great Barrier Run 2017Uni-Sportgelände GöttingenDas Team der BBS1 Arnoldi-Schule macht sich warm.
6 von 16
gsd/zje12316.09.2017Great Barrier Run 2017Uni-Sportgelände GöttingenRoman Müller - SC Hainberg, Lehrer an der BBS1Arnoldi-Schule
7 von 16
gsd/zje12316.09.2017Great Barrier Run 2017Uni-Sportgelände GöttingenLäuferinnen auch vom THG wie Paula Gehrich (rechts)
8 von 16
gsd/zje12316.09.2017Great Barrier Run 2017Uni-Sportgelände Göttingen
9 von 16

Göttingen. Etwa 2000 Sportler wagten sich auf die Fünf-Kilometer-Runden mit ihren teils höchst schwierigen 21 Hindernissen. Es war Great-Barrier-Run auf dem Gelände des Instituts für Sportwissenschaften (IfS) - die Veranstaltung wächst weiter und ist zu einem Großereignis geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Mehr als 500 Gäste waren beim UMG-Jahresempfang dabei
Mehr als 500 Gäste waren am zum Montag zum Jahresempfang der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) gekommen.
Mehr als 500 Gäste waren beim UMG-Jahresempfang dabei
Ortsrat pocht auf Böllerverbot am Jonaplatz in Göttingen-Grone
Der Jonaplatz im Göttinger Stadtteil Grone wurde zum Jahreswechsel 2017/18 zum Brennpunkt: Böller setzten Balkone und …
Ortsrat pocht auf Böllerverbot am Jonaplatz in Göttingen-Grone

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.