Die Entscheidung fiel einstimmig

Frank Grewe zum neuen Obermeister der Dachdecker  gewählt

+
Der neue Vorstand der Dachdecker-Innung Südniedersachsen: Dirk Hampel, Christian Sorge, Ex-Obermeister Norbert Dunemann, Lehrlingswart Hans-Jürgen Kahle, der neue Obermeister Frank Grewe und Hann-Jörg Böning.

Göttingen. Die Dachdecker-Innung Südniedersachsen hat einen neuen Vorstand. Der neue Obermeister der Innung heißt Frank Grewe.

In einer Mitgliederversammlung der wurde der Dachdeckermeister (Friedland-Groß Schneen), der bisher Lehrlingswart war, zum Nachfolger des bisherigen Obermeisters Norbert Dunemann (Rosdorf) gewählt.

Die Entscheidung fiel einstimmig, teilte die Innung mit. Grewe übernimmt das Amt nach elfeinhalb Jahren von Dunemann, der unter anderem auch stellvertretender Kreishandwerksmeister ist. Auch diese Position will er jetzt aufgeben, nachdem er aus dem Unternehmen Becker Bedachungen in Rosdorf zum Jahresende 2014 ausgeschieden war. Die Versammlung wählte Dunemann zum Ehrenobermeister der Innung.

Dachdeckermeister Hans-Jürgen Kahle, Stolberg Bedachungen, Göttingen, wurde einstimmig zum neuen Lehrlingswart gewählt, teilte die Innung mit.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.