Frau bei Unfall mit Radfahrer lebensgefährlich verletzt

+

Göttingen. Eine ältere Frau ist am Donnerstagmorgen bei einem Unfall an einem Fußgängerüberweg in der Straße „Am Steinsgraben“ schwer verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich um 10.45 Uhr an der Kreuzung der Ecke Wörthstraße/Beethovenstraße/Am Steinsgraben.

Beim Überqueren des Zebrastreifens oberhalb der Kreuzung wurde die Frau von einem auf dem Steinsgraben bergab in Richtung Geismar Landstraße fahrenden Radler erfasst. Dabei erlitt die Frau schwerste Verletzungen. Der 40 Jahre alte Radfahrer aus Göttingen wurde bei der Kollision und dem Sturz auf die Fahrbahn schwer verletzt.

Der Mann und die Frau wurden mit Rettungswagen in die Uni-Klinik gebracht. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar, wie die Polizei mitteilt.

Klar ist: Die Seniorin hatte ein Fahrrad dabei. Unbekannt ist, ob sie damit auf dem Zebrastreifen gefahren war oder das Rad geschoben hatte. Auch ist nicht bekannt, aus welcher Richtung sie kam.

Die Polizei Göttingen sucht deshalb dringend nach Unfallzeugen. Anrufer sollten sich unter der Telefonnummer 0551/4912218 melden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen war die Straße zwischen der Merkelstraße und der Einmündung zur Wörthstraße etwa eine Stunde gesperrt. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.