Mentoring und Qualifizierung

Volkshochschul-Programm: 45 Frauen bereit zur Führung

Frauen in Führung 2.0:Die erfolgreichen Teilnehmerinnen des Mentoring- und Qualifizierungsprogramms bei der Volkshochschule Göttingen. Foto: nh

Göttingen. Die Volkshochschule Göttingen hat in den vergangenen zwölf Monaten 45 Frauen als Führungskräfte qualifiziert. Eine dritte Gruppe von zehn Frauen erhielt jetzt ihr IHK-Zertifikat.

Zum Abschluss des Mentoring- und Qualifizierungsprogramms „Frauen in Führung 2.0“ fand ein Fachtag in Kooperation mit der „Koordinierungsstelle Frauenförderung in der privaten Wirtschaft“ statt. Prof. Dr. Carsten Wippermann, Leiter des Delta-Instituts für Sozial- und Ökologieforschung, hob in seinem Vortrag zum Thema „Frauen in Führungspositionen – Brücken und Barrieren“ die zentrale Rolle von Personalberatungen bei der Besetzung von Führungspositionen im Top-Management hervor. Personalberatungen fungierten oft als „Gatekeeper“, indem sie traditionelle Rollenvorstellungen vieler Vorstände teilten, Netzwerke aus Männern pflegten und in der Regel männliche Kandidaten vorschlügen. So entstehe bei Vorständen der Eindruck, es gäbe keine geeigneten Frauen für Top-Führungspositionen. In einer Diskussionsrunde ging es um praxistaugliche Instrumente für mehr Chancengleichheit in der betrieblichen Personalpolitik.

An dem Qualifizierungsprogramm der Volkshochschule beteiligten sich unter anderem diese Unternehmen und Institutionen: Stadtbibliothek Einbeck, Gewoba Nord Baugenossenschaft, Ullrich GmbH, Göttinger Feuerbäcker, Sparkasse Duderstadt, Stadtwerke Göttingen, Finanzamt Northeim, Evotec International, Spedition Kielholz & Rybicki, Einbecker Bürgerspital, Mahr, Fleischmann Bekleidung, Frauenbüro Stadt Göttingen, Koordinierungsstelle „Frauenförderung in der privaten Wirtschaft“, Diabeteszentrum Bad Lauterberg, Erhard Diedrich, Maßregelvollzugszentrum Moringen, Polizeiinspektion Northeim/Osterode, Flecken Bovenden. (p)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.