Frauen testeten neue Sportarten beim Göttinger Frauensporttag

Konzentration: Unter Anleitung von Silvia Großkopf (rechts) üben sich die Frauen im beengten Laufschlauch des Jahnstadions in Pilates mit dem Redondoball. Foto: Schröter

Göttingen. Der Stadtsportbund (SSB) Göttingen hat am Dienstag auf der Sportanlage am Sandweg zum 15. Mal den Frauensporttag veranstaltet, der mit 160 Teilnehmerinnen komplett ausgebucht war.

„Es ist ein toller Anblick, so viele engagierte Frauen zu erleben“, sagte Göttingens Gleichstellungsbeauftragte Christina Müller. Zuvor hatte der SSB-Vorsitzende Andreas Gruber die Veranstaltung „Werbung für den Sport“ genannt. „Sie sind am heutigen Tag die Speerspitze der Sportbewegung und da müsste eigentlich die ganze Zeit über die Sonne scheinen“, sagte er.

Weil die Wettervorhersage genau das aber nicht versprach und immer wieder Regenschauer angekündigt waren, hatten die Organisatorinnen drei der vier ursprünglich für draußen geplanten Workshops in den Laufschlauch des Jahnstadions verlegt. „Dort ist es sicher etwas beengter, aber besser so als die Workshops nachher ganz ausfallen zu lassen“, begründete Mitorganisatorin Ines Graeber die Entscheidung.

Während die Teilnehmerinnen beim Walking mit Gewichten (XCO Walking) wie geplant draußen ihre Runden drehten, gab es drinnen Gymnastik mit dem Slamball, Stretching und Pilates mit dem Redondoball. Jeweils nach 35 Minuten wurden die Gruppen gewechselt, so dass die Teilnehmerinnen jede Sportart ausprobieren konnten. „Ziel des Frauensporttages ist es, Frauen zum Sport zu bringen, die bislang noch nicht in einem Verein organisiert sind“, sagte Graber. Gleichzeitig wolle man aber auch bereits Sport treibenden Frauen und vor allem Übungsleiterinnen neue Sportarten und Trends zeigen, die sie dann in die Vereine weiter tragen könnten.

Den Abschluss einer, trotz des nicht gerade idealen Wetters, gelungenen Veranstaltung bildete wie in jedem Jahr der „Klönschnack“ mit einem leckeren Buffet, für den wie bereits im vergangenen Jahr extra Zelte vor der SSB-Geschäftsstelle aufgebaut worden waren. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.