Freibäder melden Rekorde und kündigen Feste für Samstag an

Beliebt: Das Naturlerlebnisbad Grone mit seiner solargesteuerten Heizungsanlage kommt bei den Gästen an. Foto: nh

Göttingen. Die Drehkreuze kamen aus dem Rotieren kaum heraus: Mehr als 33.000 Besucher zählten die Göttinger Freibäder während der Hitzeperiode von Samstag bis Dienstag.

„Die Mitarbeiter hatten alle Hände voll zu tun, freuten sich aber über die vielen Badegäste“, teilt die Betreibergesellschaft Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GöSF) mit.

Die meisten Gäste hüpften in die Becken des Freibades am Brauweg, das 14.559 Gäste anden vier Rekordtagen zählte. In das Naturschwimmbad Grone kamen 10.001 Schwimer und im Weender Freibad passierten 8882 Gäste die Drehkreuze.

Rekordtag war der Samstag mit knapp 14.000 Badegästen, Sonntag kamen 11.244, am Montag erwartungsgemäß weniger, nämlich 2320 Badelustige in die drei Göttinger Freibäder. Am Dienstag gab es für einen Wochentag noch einmal eine starke Besucherzahl: knapp 6000 bezahlten Eintritt.

Am kommenden Samstag sind zwar keine Rekordtemperaturen jenseits der 35-Grad-Celsius-Marke zu erwarten, aber bei erwarteten 25 Grad dürften wieder viele in die Freibäder kommen. Denn zwei Bäder bieten ein tolles Rahmenprogramm:

• In Weende wird am Samstag, 11. Juli, das Freibadfest gefeiert: Dabei kommt es wieder zum ultimativen „Arschgranaten Contest“. Ab 14 Uhr – die Anmeldung ist um 13.30 Uhr möglich – stürzen sich tollkühne Springer mit dem Po zuerst ins Bekcen. Eine Jury wird die Sprünge fachmännisch beurteilen. Prämiert werden die besten Arschgranaten und die ausgefallensten Bekleidungen der Teilnehmer. Geworben wird mit einem Showtraining und einem Spiel ab 15.30 Uhr auch für die Sportart Wasserball.

Angeboten wird auch ein Schnuppertauchen und viele Aktionen für Kinder. Ab 16.30 Uhr spielen verschieden Bands. Ausrichter des Festes ist der Förderverein Freibad Weende, der vorbildlich für den Erhalt des Bades gekämpft hat und weiter kämpft.

• Im Naturerlebnisbad Grone wird Samstag ebenfalls gefeiert. Ausrichter des Sommerfestes ab 10 Uhr ist der Verein Terre des Hommes Göttingen. Dann geht es nicht um Sprungwettbewerbe, sondern um den Bade-Spaß und Musik. Auftreten werden die Gruppen „Sunburn in Cyprus“ (17.30 Uhr) und „Memory of Schmitt“ (20.30 Uhr). Der ASC Göttingen wird Männerballett und Rock’n’Roll zeigen. Info-Stände von sozial- und entwicklungspolitisch tätigen Gruppen gibt es ebenfalls.

• Im Freibad Brauweg ist zwei keine Fete angesagt, aber dort läuft bereits seit dem 27. Juni ein Fest für Film-Fans: das Göttinger Open-Air-Kino, veranstaltet vom Lumiere. Einlass ist donnerstags und freitags ab 20 Uhr, samstags ab 19.30 Uhr. Das Programm gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.