1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Freude über 161 angehende Mediziner – Uni-Medizin verabschiedete Absolventen

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Feierstunde: 161 angehende Ärztinnen und Ärzte wurden von der Medizinischen Fakultät in der Aula der Universität Göttingen verabschiedet.
Feierstunde: 161 angehende Ärztinnen und Ärzte wurden von der Medizinischen Fakultät in der Aula der Universität Göttingen verabschiedet. © Karin Würz/UMG/nh

In der Aula am Wilhelmsplatz wurden die Absolventen der Uni-Medizin verabschiedet. 161 Absolventen bekamen ihre Urkunden überreicht. Zusätzlich standen einige Auszeichnungen an.

Göttingen – Nach zweijähriger Pause wurden erstmals wieder angehende Mediziner während einer Festveranstaltung in der Aula der Universität verabschiedet. 161 Ärztinnen und Ärzte erhielten ihre Urkunden.

Habilitationspreis

Mit dem Habilitationspreis für das Wintersemester 2019/2020 wurde Priv.-Doz. Dr. Dr. Lena-Christin Conradi, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie der UMG, ausgezeichnet. Sie erhält den Preis für ihre Habilitationsarbeit mit dem Titel „Ansätze zur Personalisierung in der interdisziplinären Therapie des (Kolo-)rektalen Karzinoms”.

Für das Sommersemester 2020 erhielt Prof. Dr. Luise Erpenbeck, ehemals Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der UMG, eine Auszeichnung für ihre Habilitationsarbeit mit dem Titel „Neutrophil Extracellular Traps: Basic Mechanism and translational aspects”.

Für das Wintersemester 2020/2021 wurde Priv.-Doz. Dr. Ramona Schulz-Heddergott, Institut für Molekulare Onkologie der UMG, geehrt. Sie erhält den Preis für ihre Habilitationsarbeit mit dem Titel „Das HSP90-assoziierte Chaperonsystem in malignen Tumoren – Angriffspunkt für zielgerichtete Krebstherapien”.

Für das Sommersemester 2021 wurde Priv.-Doz. Dr. Dr. Moritz T. Schnelle, Institut für Klinische Chemie der UMG, ausgezeichnet. Er erhält den Preis für seine Habilitationsarbeit mit dem Titel „Identifizierung neuer Funktionen von NADPH Oxidasen im kardiovaskulären System unter Verwendung von Mausmodellen”.

Auszeichnung mit dem Promotionspreis

Die Auszeichnung mit dem Promotionspreis für die beste Dissertation eines Semesters wurde für zwei Semester in den Jahren 2019 bis 2021 vergeben.

Mit dem Promotionspreis für das Wintersemester 2019/2020 wurde Dr. Torben Lange, Klinik für Kardiologie und Pneumologie der UMG, ausgezeichnet. Er erhält den Preis für seine Dissertation mit dem Titel „Prognostische Relevanz Magnetreso-nanztomographie-Feature-Tracking-basierter myokardialer Mechanik bei Patienten mit Takotsubo-Kardiomyopathie”.

Für das Sommersemester 2021 wurde Dr. Christoph Gerdes, Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie der UMG, geehrt. Er erhält den Preis für seine Doktorarbeit mit dem Titel „Nanobody-basierter Sensor für die Zell-zu-Zell-Übertragung von alpha-Synuclein bei Morbus Parkinson”.

Ebenfalls für das Sommersemester 2021 erhielt Dr. Eugen Koßmann, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der UMG, eine Auszeichnung. Er erhält den Preis für seine Dissertation mit dem Titel „Vascular Cell Adhesion Molecule-1 (VCAM-1) modulates plasticity of human melanoma cells”.

Besonderes studentisches Engagement

Den Preis für besonderes studentisches Engagement im Wintersemester 2019/2020 erhielt an Samuel Siegk, Absolvent dieses Jahrgangs. Er erhielt die besondere Auszeichnung für sein beständiges Mitwirken in Gremien der Fakultät und dem Verein Unabhängige Mediziner Göttingen.

Außerdem wurde damit sein unbeirrtes Engagement zur Verbesserung der Studienbedingungen an der Universitätsmedizin Göttingen sowie seine ständige Hilfsbereitschaft und fortwährende Unterstützung diverser studentischer Projekte und Aktionen gewürdigt. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare