Kundgebung vor dem Neuen Rathaus

Fridays for Future demonstriert in Göttingen für die Mobilitätswende

Eine Gruppe Jugendlicher steht mit Fahnen und Plakaten vor dem Neuen Rathaus in Göttingen
+
Seit Ende 2018 gibt es Aktionen von „Fridays for Future“ in Göttingen. Das Foto entstand vor Beginn der Pandemie am Neuen Rathaus in Göttingen. (Archivfoto)

Mit einer bundesweiten Aktion will „Fridays for Future“ der Forderung nach einer schnellen Mobilitätswende Nachdruck verleihen. Auch in Göttingen ist eine Kundgebung geplant.

Göttingen – Mit der Forderung nach einer raschen Mobilitätswende will die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ an diesem Freitag, 4. Juni, bundesweit in mehr als einem Dutzend Städten auf die Straße gehen. Geplant seien Fahrraddemonstrationen, Kundgebungen und Mahnwachen, teilte „Fridays for Future“ mit.

In Niedersachsen sind an diesem Tag Klimaproteste in Göttingen und Lüneburg angekündigt. „Um die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen, brauchen wir eine sofortige Mobilitätswende“, sagte Lisa Schmidz von der Göttinger „Fridays for Future“-Gruppe.

Fridays for Future in Göttingen: „Müssen jetzt alle Autobahn-Projekte neu prüfen“

Die meisten Autobahn-Projekte seien schon lange nicht mehr zeitgemäß: „Wir müssen jetzt alle Autobahn-Projekte neu prüfen, ob diese mit der Klimakrise noch vereinbar sind.“ Die Göttinger Demonstration beginnt um 10 Uhr mit einer Kundgebung am Neuen Rathaus.

Von dort wollen die Aktivisten durch die Innenstadt ziehen. Auch die Organisation „Ende Gelände“ hat zu der Aktion aufgerufen. (Bernd Schlegel/mit epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.