Internationaler Frauentag

Fridays for Future Göttingen: Für den Feminismus auf die Straßen

+
Gegen Klimawandel und Unterdrückung: Fridays for Future in Göttingen.

Die Fridays for Future Gruppe solidarisierte sich am Freitag im Vorfeld mit dem Internationalen Frauentag am Sonntag, 8. März.

Göttingen – „Wenn Frauen streiken, steht die Welt still“ ist auf den Straßen Göttingens zu hören.

Auch wenn das Wetter es dem örtlichen Schulstreik vor dem Neuen Rathaus in Göttingen nicht leicht machte, haben sich circa 300 Schülerinnen und Schüler und Unterstützende versammelt, um unter anderem zu den Klängen von „Fickt-Euch-Allee“ von Großstadtgeflüster durch die Uni-Stadt zu ziehen.

Zwei Tage vor dem Internationalen Frauentag stand die Demonstration unter dem Motto der Geschlechterungerechtigkeit und des Klimawandels.

„Als Teil der Klimagerechtigkeitsbewegung sehen wir uns in der Pflicht, auf die Verbindungen der Klimakrise mit anderen Kämpfen hinzuweisen. Neben Themen wie Rassismus, Kapitalismus und sozialer Ungerechtigkeit beschäftigen wir uns auch mit Feminismus. Wir glauben nicht, dass die Klimakrise gelöst werden kann, solange Geschlechterungerechtigkeit und alle anderen Arten von Unterdrückung bestehen bleiben. Deshalb werden wir am Freitag besonders für den Feminismus auf die Straße gehen!“, sagte Carla Hille zur Position der Ortsgruppe.

Kaya Münch fügte ergänzend hinzu: „Am Sonntag, den 8. März steht dann der internationale Frauen*kampftag an. Wir rufen alle Menschen auf, sich ab 14 Uhr der feministischen Streikversammlung am Gänseliesel zu versammeln und später an der Demonstration teilzunehmen.“

Feministische Streikversammlung, Sonntag, 8. März, 14 Uhr, Demonstration (16 Uhr). Der nächste internationale Klimastreik ist am 24. April. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.