1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Schwerer Unfall auf der A38 Richtung Göttingen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Raphael Digiacomo, Melanie Zimmermann

Kommentare

Ein Rettungshubschrauber im Einsatz.
Auf der A38 in Richtung Göttingen ist es am Freitagvormittag (13.05.2022) zwischen dem Heidkopftunnel und Friedland gekommen. Dabei ist es mindestens zu einem Verletzten gekommen, auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. (Symbolbild) © Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

Ein schwerer Unfall auf der A38 bei Göttingen sorgt aktuell für Stau. Ein Transporter fährt auf einen Lkw auf, eine Person wird dabei eingeklemmt.

Friedland – Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagvormittag (13.05.2022) auf der A38 zwischen dem Heidkopftunnel und Friedland in Richtung Göttingen gekommen. Dabei ist es mindestens zu einem Verletzten gekommen.

Der Erstmeldung zufolge soll dabei ein Transporter auf einen Lkw aufgefahren sein, wie die Autobahnpolizei auf Anfrage bestätigte. Dabei wurde der Fahrer des Transporters eingeklemmt. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 44 aus Göttingen war im Einsatz.

Unfall A38 in Richtung Göttingen: Feuerwehr und Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Fahrer konnte sich mit Hilfe der Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem verunglückten Fahrzeug befreien. Der Verkehr staut sich aktuell bereits bis zur Anschlussstelle Arenshausen zurück. (mzi/rdg)

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen in der Region. So wie auch erst Anfang Mai 2022, als sich ein 39-Jähriger mit seinem Pkw mehrmals auf der A7 bei Hann. Münden überschlagen hat. Der Heidkopftunnel war zuletzt erst wegen Wartungsarbeiten gesperrt worden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion