1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Göttinger Nachwuchsforscher präsentieren Ergebnisse erster Forschungserfahrungen

Erstellt:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Altes Göttinger Universitätsgebäude mit angelegten Grünanlagen.
In der Alten Mensa am Wilhelmsplatz in der Göttinger Innenstadt stellen die Studierenden ihre ersten Studien-Ergebnisse vor. (Archivbild) © Kornelia Schmidt-Hagemeyer

Nachwuchsforscher der Uni Göttingen präsentieren öffentlich erste Ergebnisse ihrer Arbeiten.

Göttingen – Dazu lädt die Uni am Donnerstag, 19. Mai, in den Adam-von-Trott Saal, Alte Mensa, am Wilhelmsplatz ein. Beginn ist um 18 Uhr.

Die Ergebnisse stammen aus dem Programm „Forschungsorientiertes Lehren und Lernen“ (FoLL), das Studierenden erste Forschungserfahrungen schon im Bachelorstudium ermöglicht.

Insgesamt fünf Teams erläutern ihre Ergebnisse in kurzen Vorträgen und auf Postern. Eine Gruppe aus den Sozialwissenschaften berichtet darüber, wie sie die Koalitionsverhandlungen in der BRD simuliert und anhand eines Planspiels erfahrbar gemacht hat.

Studentinnen aus dem Seminar für Deutsche Philosophie beschäftigten sich mit der Frage „Was zählt im Deutschen wirklich, das grammatische oder das biologische Geschlecht?“

Dabei sind auch Chemie- und Physik-Studierende. Ein Team hat Planetenbewegungen beobachtet und simuliert und die eigenen Vorhersagen mit denen von Johannes Kepler verglichen. (tko)

Infos und der Link zur Anmeldung unter uni-goettingen.de/forschendeslernen.  

Auch interessant

Kommentare