Frühlingsfest auf dem Göttinger Schützenplatz gestartet

An Größe gewonnen: Das Frühlingsfest in Göttingen bietet in diesem Jahr unter anderem einen Flugsimulator, Break Dance, Bayern-Wippe und einen Fallturm. Foto: Rampfel

Göttingen. Ungewohntes Bild auf dem Schützenplatz in Göttingen: Das gesamte Areal neben der Sparkassen-Arena hat sich in einen großen Festplatz verwandelt.

Von Samstag, 21. Mai, bis Sonntag, 29. Mai, findet hier das Frühlingsfest statt. Während es in früheren Zeiten große Frühlings-, Schützen- und sogar Herbstfeste auf dem Schützenplatz gab, war das Interesse in den vergangenen Jahren eher gering. Die Schausteller bauten ihre Buden und Fahrgeschäfte auf dem Parkplatz des Jahnstations am Sandweg auf.

Aber das diesjährige Frühlingsfest hat mit Flugsimulator, Bayern-Wippe, Top Spin und Break Dance wieder an Größe gewonnen. Weitere Fahrgeschäfte wie Alpha 1, ein Autoscooter oder der Drop Attack, eine Art Fallturm, ergänzen das Programm.

Am Mittwoch, 25. Mai, ist von 16 bis 17 Uhr „Happy Hour“, in der man für einmal Zahlen zweimal die Fahrgeschäfte nutzen darf. Sonntag, 29. Mai, ist 99-Cent-Tag, wo viele Attraktionen vergünstigt genutzt werden können.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.