Angebote der Tourist-Information

Führungen in Göttingen zu den Themen Wall und Reformation

Auf diesem Bild aus der Vorgelperspektive sind die Göttinger Innenstadt und der Wall gut erkennbar.
+
Auf diesem Bild aus der Vorgelperspektive sind die Göttinger Innenstadt und der Wall gut erkennbar.

Gleich zwei spannende Sonderführungen bietet die Göttinger Tourist-Information am Samstag und Sonntag, 30. und 31. Oktober. Dabei geht es um den Wall und die Reformation.

Göttingen – Göttingens ehemalige Befestigungsanlage ist Themenschwerpunkt am Samstag bei der Führung „Von der Bastion zur Promenade – Eine Zeitreise auf dem Göttinger Stadtwall“. Start für die Zwei-Stunden-Tour ist um 14 Uhr an Tourist-Information am Markt. Sie kostet neun Euro.

Die Teilnehmer erfahren mehr über wechselvollen Geschichte des drei Kilometer langen Stadtwalls und seinem Wandel von der Befestigungsanlage aus dem 14. Jahrhundert zu einer der ältesten und schönsten Grünanlagen der Stadt.

Am Reformationstag, 31. Oktober, steht die Themenführung „Stadt im Streite die Best‘, standest zu Luther fest... – Die Reformation in Göttingen“ auf dem Programm. Die 90-Minuten-Tour startet um 11 Uhr an der Tourist-Information und kostet acht Euro.

Im Jahr 1517 veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen, die er der Überlieferung nach an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg schlug. Zwölf Jahre danach – spät, aber dafür mit Macht – erreichte die Reformation auch Göttingen: 1529 wurde die Stadt lutherisch. Martin Luther schreibt zwei Jahre später das Vorwort zur neuen Göttinger Kirchenordnung. Der Rundgang führt zu den historischen Stätten der Reformation in Göttingen.

Karten für beide Angebote sind bei der Tourist-Information erhältlich. Es empfiehlt sich ein rechtzeitiger Kartenkauf oder die Vorbestellung unter Tel. 0551 49 98 00. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.