Neuer Chef im Dienst

Führungswechsel bei der Polizeiinspektion Göttingen

Wachwechsel bei der Polizeiinspektion Göttingen: Polizeipräsident Uwe Lührig begrüßte Rainer Nolte als neuen Chef der Polizeiinspektion Göttingen.
+
Wachwechsel bei der Polizeiinspektion Göttingen: Polizeipräsident Uwe Lührig begrüßte Rainer Nolte als neuen Chef der Polizeiinspektion Göttingen.

Rainer Nolte (57) löst Thomas Rath zum Monatswechsel als Chef der Polizei im Landkreis Göttingen ab. Polizeipräsident Uwe Lührig verabschiedete Rath und begrüßte seinen Nachfolger offiziell.

Göttingen – Seit 2016 ist Nolte Leiter Einsatz und stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Göttingen. Dementsprechend hat er bereits reichlich Erfahrung mit Demonstrationen und sonstigen speziellen Gegebenheiten und Herausforderungen gesammelt, die typisch für Göttingen sind.

Dass Göttingen polizeilich gesehen schon ein sehr besonderer Ort ist, machten bei einer Feierstunde gleich mehrere Redner deutlich. Alles, was die Polizei tue und entscheide, werde im politischen Raum mit Argusaugen beobachtet, sagte der Vertreter des Personalrats, Polizeihauptkommissar Gerd Hartung. Auch Noltes Vorgänger Thomas Rath hat da so seine Erfahrungen gemacht.

„Wenn der selbstlose Einsatz für die Sicherheit der Bevölkerung in Frage gestellt wird, ist das manchmal frustrierend und tut manchmal auch weh“, sagte er. Gleichwohl sei er gerne Leiter der Polizeiinspektion (PI) Göttingen gewesen: „PI-Leiter ist trotz Papst und Polizeipräsident der beste Job der Welt“, gab er seinem Nachfolger mit auf den Weg.

Polizeipräsident Uwe Lührig, der einst gemeinsam mit Thomas Rath seine Ausbildung bei der Polizei begonnen hatte, würdigte nicht nur dessen Professionalität, sondern auch dessen humorvolle Art. Göttingens Erster Stadtrat Christian Schmetz, der ebenso wie Kreisrätin Marlies Dornieden die gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Kommunen lobte, nannte Rath einen „Überzeugungstäter“, der Spuren hinterlassen habe. In diesem Zusammenhang hob Schmetz insbesondere die Sicherheitspartnerschaft zwischen der Stadt und der Polizeiinspektion Göttingen hervor.  (pid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.