Führungswechsel in der Göttinger S-Spot-Filiale

Sorgen für frischen Wind im Göttinger S-Spot: (von links) Tobias Stief, Filialleiterin Janina Hirschlinger, Dietrich Reispich und Alexander Bindseil. Foto: nh

Göttingen. Janina Hirschlinger gehört seit der Eröffnung vor drei Jahren zum Team des S-Spot der Sparkasse Göttingen. Nun übernimmt sie die junge Filiale in leitender Position.

„Ich freue mich über diese Herausforderung und das Vertrauen, das die Sparkasse in mich setzt“, sagt die 24-Jährige. Gleich zu ihrem Start erhalten zudem zwei Jungbanker aus der Sparkasse die Möglichkeit, sich in Hirschlingers neu formiertem Team zu beweisen.

Mit Tobias Stief (21) und Alexander Bindseil (22) hat die neue Chefin zwei Mitarbeiter an ihrer Seite, die „fachlich und menschlich perfekt in den S-Spot passen und mit unseren jungen Kunden auf einer Wellenlänge sind.“ Als studentischer Mitarbeiter gehört auch der 24-jährige gelernte Bankkaufmann Dietrich Reispich zum Kernteam. Ergänzt wird es von vier Auszubildenden, die im Turnus von zwei Monaten wechseln. Vor drei Jahren war die Filiale am Robert-Gernhardt-Platz unter der Leitung von Ramona Wüstefeld und Danny Koscielny eröffnet worden. Fast 1000 Kunden werden im S-Spot betreut.

Der Göttinger S-Spot ist montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr sowie samstags von 12 bis 15 Uhr geöffnet. In den übrigen Zeiten steht den Kunden der Selbstbedienungsbereich zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.