Freude über Nachwuchs zum Fest

Fünf Weihnachtsbabys kamen im Krankenhaus Neu-Mariahilf in Göttingen zur Welt

Ciana Lou und Ärztin Lena Ernst
+
Kam in der Heiligen Nacht in Göttingen zur Welt: Ciana Lou wurde um 23.08 Uhr im Krankenhaus Neu-Mariahilf geboren und von Ärztin Lena Ernst umsorgt.

Gleich fünf Weihnachtsbabys kamen am 24. und 25. Dezember im Göttinger Krankenhaus Neu-Mariahilf auf die Welt.

Göttingen – Den Anfang machte die kleine Luka um 1.24 Uhr in der Nacht zum Heiligabend. Die Eltern haben das Krankenhaus bereits am gleichen Tag wieder verlassen.

Um 23.08 Uhr in der Heiligen Nacht erblickt mit Ciana Lou ebenfalls ein Mädchen das Licht der Welt. „Es war ein recht schmerzhafter Heiligabend“, verrät Mutter Nadine. Die 32-jährige Zahnmedizinische Fachangestellte aus Göttingen-Geismar hat vor zweieinhalb Jahren bereits ihr erstes Kind im Krankenhaus Neu-Mariahilf auf die Welt gebracht und ist sehr zufrieden mit der Betreuung durch das Personal. Bei der jetzigen Geburt unterstützten sie Hebamme Mara Spangenberg und Ärztin Hajer Hamdi.

Ebenfalls in der Christnacht, um 1.51 Uhr, kam der kleine Bennet in Neu-Mariahilf zur Welt. Der 3716 Gramm schwere Säugling ist das erste Kind von Kinderkrankenschwester Carolin (29). „Unser Weihnachtsfest wäre wegen Corona eh ausgefallen, dennoch haben wir das tollste Weihnachtsgeschenk bekommen“, sagt Vater Julian (35). Auch dieses Paar lobt die gute Betreuung am Standort Neu-Mariahilf des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende am Waldweg.

Geboren in der Christnacht um 1.51 Uhr im Göttinger Krankenhaus Neu-Mariahilf: Bennet.

Nachdem um 2.25 Uhr in der Nacht Mia-Emily per Kaiserschnitt in Neu-Mariahilf auf die Welt kam, war um 10.46 Uhr Matti Bruno an der Reihe. Bis zum Abend blieb es am ersten Weihnachtstag dann aber ruhig.  ysr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.