Glückstelefon-Gewinner stehen fest

Für vier HNA-Leser gibt es nun entspannende Folk-Laute aus der heimischen Anlage

+
Die „Gentle Spirits“ bei den CD-Aufnahmen in St. Christopherus Kirche Reinhausen: (von l inks) Andreas Düker, Job Verweijen und Elke Hardegen-Düker.

Vier Gewinner beim HNA-Glückstelefon gelohnt: Sie erhalten jeweils eine CD des Albums „Across the Isles“ von der Göttinger Band „Gentle Spirits“, das vom Eddigehäuser Label „friends of green sonic“ produziert wurde.

Die Gewinner sind: Burkhard Teuteberg aus Göttingen, Gerlinde Petzelt aus Hann. Münden, Klaus Neddermeyer aus Reinharshagen und Kurt Köhler aus Hann. Münden. Die CDs werden postalisch zugesandt.

Das Klangerlebnis auf „Across the Isles“ lädt dazu ein, alle Alltagssorgen für ein paar Momente vergessen zu können. Die Musik der „Gentle Spirits“ entführt auf die Britischen Inseln der Barock-Zeit. Doch Komponisten wie Turlough O’Carolan, Francesco Geminiani, Henry Purcell oder Georg Friedrich Händel werden von Elke Hardegen-Düker (Blockflöten), Andreas Düker (Erzlaute, Barockgitarre) und Job Verweijen (Percussion) auf eine ganz neue Ebene gehoben.

Mit ihren modernen Klängen aus teils alten Instrumenten bringen sie tänzerische Lebendigkeit und moderne Grooves mit in die Musik der Frühen Neuzeit ein. Die Reise „Across the Isles“ geht von Irland über Schottland nach England. Dabei werden die Grenzen zwischen Barock- und Volksmusik, zwischen klassischer Vorlage und moderner Interpretation gemischt.

Für die Musiker und Produzent Stephan Schmidt ging es bei der Veröffentlichung des Albums vor allem darum, Menschen für ihnen unbekannte Musik zu begeistern. Außerdem zeigen die neu interpretierten Stücke von „Gentle Spirits“, dass es keine „sortenreine“ Musik gibt, sie ist immer eine Mischung verschiedener Stile und Epochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.