Zwei Meter hoch

Gänselieselplakat für Kästner-Schüler: Klasse ist Pate für Theaterstück

+
Kleine Feierstunde: Gabriele Michel-Frei vom Deutschen Theater Göttingen überreichte Schulleiter Sebastian Staender und Schülern der Erich-Kästner-Grundschule neben dem Gänselieselplakat auch ein Kooperationsschild. 

Göttingen. Große Freude herrschte in dieser Woche an der Göttinger Erich-Kästner-Grundschule.

Im Rahmen der Schüler-Adventsfeier überreichte Gabriele Michel-Frei vom Deutschen Theater ein großes Gänselieselplakat an die Mädchen und Jungen.

Die Schule im Stadtteil Grone ist eine der mittlerweile 25 Kooperationsschulen des Deutschen Theaters und die Klasse 3b zudem Patenklasse der Produktion „Gänseliesel träumt“. Das bunte Plakat, dass das Göttinger Wahrzeichen inmitten zahlreicher Gänse zeigt, war im Rahmen eines Tages der offenen Tür entstanden, wobei die Tiere von Kindern gemalt und aufgeklebt worden waren.

„Weil der dritte Jahrgang dieser Schule ganz besonders in den Entstehungsprozess des Theaterstückes involviert war, haben wir uns entschlossen, das Plakat dorthin zu verschenken“, sagte Theaterpädagogin Gabriele Michel-Frei bei der Feierstunde in der Göttinger Schule.

„Wir freuen uns sehr über dieses verfrühte Weihnachtsgeschenk“, betonte Schulleiter Sebastian Staender bei der Aktion am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. Das über zwei Meter hohe und beinahe ebenso breite Plakat soll einen Ehrenplatz im Foyer der Erich-Kästner-Schule erhalten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.