Online-Auftritt

Gastspiel der „Stillen Hunde: „Literarisches Roulette“ zum Tag der Arbeit

Gastspiel und digitaler Kulturabend: Stefan Dehler und Christoph Huber als Theater-Duo „Stille Hunde“.
+
Gastspiel und digitaler Kulturabend: Stefan Dehler und Christoph Huber als Theater-Duo „Stille Hunde“.

Die „Stillen Hunde“ Stefan Dehler und Christoph Huber widmen sich am Donnerstag, 29. April, mit ihrem „Literarischen Roulette“ dem weiten Themenfeld des Arbeitens.

Göttingen – Gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund Südniedersachsen-Harz laden das Junge Theater in Göttingen und das Theater-Duo „Stille Hunde“ am Donnerstag, 29. April, zu einem digitalen Kulturabend ein. Unter dem Titel „Arbeit, Arbeit über alles!“ präsentieren Christoph Huber und Stefan Dehler um 19 Uhr eine Spezialausgabe ihres „Literarischen Roulettes“ zum Tag der Arbeit und widmen sich mit ihrem Poetry-Slam dem Thema Arbeit „von der süßen Last des Schaffensrausches bis zur Knechtschaft im Dienst des Kapitals“. Dabei lassen die beiden Künstler Autorinnen und Autoren aller Epochen der Literaturgeschichte zu Wort kommen.

Insgesamt liegen 36 Lyrik- und Prosa-Texte bereit. „Ein Abend, der den Plantagensklaven neben den Bankier stellt, die Arbeitshäuslerin neben die Universitätsprofessorin, das Epos neben das Kurzgedicht, den Aphorismus neben das Drama“, heißt es im Programm. Das Los entscheidet darüber, welche Texte im Rahmen des rund einstündigen Programms präsentiert werden. „Gewerkschaften unterstützen Kultur - Kultur unterstützt Gewerkschaften! Der Tag der Arbeit gehört uns in dieser kulturarmen Zeit gemeinsam als Bühne. Wir freuen uns enorm über die tolle Kooperation zwischen JT, DGB und Stille Hunde. Eine Einstimmung auf die Maikundgebungen für alle, kostenfrei und direkt ins heimische Wohnzimmer!“, freut sich Agnieszka Zimowska, Regionsgeschäftsführerin der DGB-Region Südniedersachen-Harz. Wer das Online-Gastspiel miterleben möchte, kann sich per E-Mail an goettingen@dgb.de anmelden. Im Anschluss werden die Zugangsdaten zur Verfügung gestellt. (Anke Heidenreich)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.