Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten

Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten
1 von 14
Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten
2 von 14
Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten
3 von 14
Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten
4 von 14
Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten
5 von 14
Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten
6 von 14
Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten
7 von 14
Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten
8 von 14
Gefahrgutunfall in Göttinger Firma mit mehreren Verletzten
9 von 14

Göttingen. Mindestens 23 Menschen sind am Freitagmorgen bei einem Unfall mit einem giftigen Stoff in einer Göttinger Firma leicht verletzt worden. Spezialkräfte der Göttinger Berufsfeuerwehr nahmen das Bromcyanid auf und sicherten es. Die Verletzten wurden vor Ort behandelt. Das Unternehmen arbeitet in der Bio-Tech-Branche und stellt Produkte für Forschungseinrichtungen und Pharmaindustrie her. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Immatrikulationsfeier: Studenten lernten Angebote kennen
Mit einer Immatrikulationsfeier hat die Universität Göttingen etwa 5600 neue Studierende begrüßt. Sie konnten im …
Immatrikulationsfeier: Studenten lernten Angebote kennen
Darts in Göttingen: Die Bilder vom Sonntag
Darts in Göttingen: Die Bilder vom Sonntag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.