Wertvoller Briefumschlag

Niedersachsen: Mann findet 4000 Euro – und gibt sie bei der Polizei ab

Geld
+
Der Mann gab die 4000 Euro bei der örtlichen Polizei ab. (Symbolfoto)

Einen wertvollen Briefumschlag findet ein Mann auf der Toilette einer Arztpraxis: Der ehrliche Finder gibt 4000 Euro bei der Polizei ab.

Bad Münder – Der Mann hatte das Bargeld am Freitag (28.05.2021) zuvor in einem Briefumschlag auf dem Waschtisch in einer Herrentoilette einer Arztpraxis gefunden. Der Finder gab das Geld an den Arzt, der die Scheine zur Dienststelle der Polizei in Bad Münder brachte.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen konnte der Arzt den Namen des Finders nicht herausgeben. Daher bliebt der Name des Finders zunächst unbekannt. Am selben Nachmittag meldete sich der Verlierer auf der Wache des Polizeikommissariats. Er erhielt sein Geld inzwischen zurück.

Hameln: Arzt vermittelt zwischen Verlierer und Finder

Der Arzt vermittelte den Kontakt zwischen Verlierer und Finder. Der Verlierer zeigte äußerst erleichtert und dankbar. Er will sich gegenüber dem Finder erkenntlich zeigen. (Bernd Schlegel)

Ehrlicher Finder: Er gab 4000 Euro Bargeld in Bad Münder ab.

Auch in Kassel gibt es einen ehrlichen Finder: Der Mann findet mehr als 20.000 - und das in seinem eigenen Auto.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.