Geld-Nachschlag für das Forum Wissen: 5 Mio. Euro bereitgestellt 

Gute Laune: Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel und die Leiterin der Zentralen Kustodie, Dr. Marie-Luisa Allemeyer, freuen sich über die kräftige Förderung des Projektes „Forum Wissen“ aus Berlin. Foto: Kopietz

Göttingen. Das „Forum Wissen“ in Göttingen soll ein einzigartiges Museum zum Schauen, Ausprobieren und Lernen werden. 25 Millionen Euro wird es kosten.

Jetzt kommt aus Berlin ein Investitionsschub: Fünf Millionen Euro hat der Haushaltsausschuss des Bundestages 2016 für das Wissenschaftsmuseum bereitgestellt.

Darüber freuen sich Uni-Präsidentin Ulrike Beisiegel (links) und die Leiterin der Zentrale Kustodie, Marie-Luisa Allemeyer sehr. „Ich habe heute ausgesprochen gute Laune“, sagte Allemeyer nach der Aufstockung der Projektförderung. Denn fünf Millionen Euro hatte der Bund aus dem Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ bereits im Sommer zugesagt. Allemeyer, die als Projekt-Koordinatorin tätig ist, erwartet von den nun zugesicherten zehn Millionen Euro aus Berlin eine „Signalwirkung auch auf andere potenzielle Förderer“.

So sieht es auch Bundestagsabgeordneter Thomas Oppermann (SPD), der die Förderung nach der Haushaltsausschusssitzung gezielt kundtat: Jetzt müsse der Anteil des Landes geklärt werden. Das aber hält sich noch stark zurück. Zwar hatte sich Ministerpräsident Stephan Weil 2014 während seiner Sommerreise begeistert über die Idee geäußert, aber ebenso zurückhaltend bezüglich einer Förderzusage.

Auch die Stadt hat – nach anfänglicher lockerer Zusage – noch kein Geld freigegeben. Oppermann erwartet von Stadt und Landkreis eine Beteiligung an dem herausragenden Projekt: „Das Forum Wissen schließt eine Lücke im kulturellen Profil von Stadt und Uni, schafft damit einen hochattraktiven Ort in zentraler städtebaulicher Lage.“

Die Uni bringt Grundstück und Gebäude des Zoologischen Institutes im Wert von fünf Millionen Euro ein. Außerdem wurden bereits mögliche Sponsoren angesprochen. Nach Aussage von Allemeyer konnte bereits eine Million Euro eingeworben werden.

Allemeyer glaubt, dass die kräftige finanzielle Förderung aus Berlin auch das Image des Projekt stärkt – „natürlich in der Stadt, im Landkreis und in Niedersachsen, aber auch darüber hinaus“. In jedem Fall sei das Forum Wissen auf einem guten Weg. Zehn Millionen Euro aus Berlin sind eine klare Willensbekundung und Wertschätzung.

Das Forum Wissen

Das Forum Wissen entsteht dort, wo in Göttingen bereits 1873 das Naturkundliche Museum am jetzigen Standort des Zoologischen Instituts, 100 Meter südlich vom Bahnhof, seinen Sitz hatte. In dem Museum sollen Auszüge aus mehr als 30 universitären Sammlungen – insgesamt gibt es mehr als 50 Teilsammlungen – sowie aktuelle Ausstellungen zu sehen sein. Im Forum soll auch Forschung erlebbar gemacht werden, Besucher sollen Wissenschaftlern bei der Arbeit zuschauen können, Schüler und Studenten eingebunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.