Gerichtsurteil: Uni muss sieben weitere Medizin-Studenten zulassen

Universitätsmedizin: Das Verwaltungsgericht Göttingen hat die Uni jetzt dazu verpflichtet, in den Studiengängen Psychologie und Humanmedizin insgesamt sieben weitere Studenten zuzulassen. Foto: Kopietz

Göttingen. Die achte Kammer des Verwaltungsgerichts Göttingen hat die Universität Göttingen verpflichtet, in den Studiengängen Psychologie und Humanmedizin vorläufig insgesamt sieben weitere Studierende aufzunehmen. Die Entscheidung fiel bereits Ende Oktober.

Wie zu Beginn eines jeden Semesters, haben auch im aktuellen Wintersemester zahlreiche Antragsteller versucht, durch gerichtliche Entscheidung einen Studienplatz an der Universität Göttingen außerhalb der durch Verordnung festgelegten Studienplatzkapazität zu bekommen. Diesmal waren es jedoch deutlich weniger Bewerberinnen und Bewerber als in den vergangenen Jahren. Über insgesamt 346 Anträge von ausbildungswilligen jungen Menschen, die wegen einer Zulassungsbeschränkung bisher eine Studienzulassung zu dem von ihnen begehrten Studiengang nicht erhalten hatten, hatte das Gericht im Verfahren auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes zu entscheiden.

Bei der Kontrolle der von der Universität vorgenommenen Kapazitätsberechnungen, verteilt auf die verschiedenen Studiengänge entdeckte das Gericht allerdings nur wenige weitere „verborgene“ Studienplätze. Da die von der Universität vorgenommenen Einschreibungen jedoch schon deutlich über den Zahlen der Verordnung lagen, errechnete sich nur eine geringe Anzahl noch freier Studienplätze.

Gegen die Entscheidung können die Universität beziehungsweise die nicht zum Zuge gekommenen Antragsteller innerhalb von zwei Wochen Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht einlegen. Die Beschlüsse haben laut Mitteilung die Aktenzeichen 8 C 339/14 (Psychologie) 8 C 329/14 (Humanmedizin vorklinischer Teil), 8 C 336/14 (Humanmedizin klinischer Teil) sowie 8 C 315/14 (Zahnmedizin). (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.