Gut 255.000 Euro ausgeschüttet

Gerichte: Bußgeld-Segen für soziale Einrichtungen in Südniedersachsen

Gebäude Amtsgericht und Landgericht Göttingen: Eingangsschild und Briefkasten am ehemaligen Haupteingang in Göttingen.
+
Gebäude Amtsgericht und Landgericht Göttingen: Eingangsschild und Briefkasten am ehemaligen Haupteingang in Göttingen. (Symbolbild)

Die Gerichte des Landgerichtsbezirks Göttingen haben 2020 erneut zuvor eingenommen Geldauflagen verteilt: 255.856,20 Euro gingen an gemeinnützige Einrichtungen, an insgesamt 90 Empfänger, die größtenteils in der Region ansässig und in einer vom Oberlandesgericht Oldenburg erstellten Liste aufgeführt sind.

Göttingen – Es hat sich dabei stets um Geldauflagen aus Strafverfahren, die vom Landgericht Göttingen sowie den Amtsgerichten Duderstadt, Einbeck, Göttingen, Hann. Münden, Herzberg am Harz, Northeim und Osterode am Harz verhängt wurden.

Nicht enthalten in den genannten Beträgen sind die von der Staatsanwaltschaft Göttingen zugewiesenen Geldauflagen in Verfahren, die nicht zum Gericht gelangt sind. Ebenfalls nicht dabei sind Bußgelder aus Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Das Geld ging an Einrichtungen in folgenden Bereichen: der Straffälligen- und Bewährungshilfe: 11.255 Euro (Vorjahr: 11 755 Euro); Einrichtungen der allgemeinen Jugendhilfe: 19.550 Euro (Vorjahr: 4980); Hilfe für Gesundheitsgeschädigte und Menschen mit Behinderungen: 11 .750 Euro (Vorjahr: 28.110); Hilfe für Suchtgefährdete: 10.446,20 Euro (Vorjahr: 11 750); Allgemeines Sozialwesen: 14.570 Euro (Vorjahr: 37.018); Einrichtungen für Verkehrserziehung und -sicherheit: 14.300 Euro (Vorjahr 9260); Natur- und Umweltschutz: 2550 Euro (Vorjahr 8100); Sonstige, wie kirchliche Organisationen): 171.435 Euro (Vorjahr: 114.636,92).

Laut Mitteilung des Gerichts unterliegt die Summe der jährlich zugewiesenen Geldauflagen teils erheblichen Schwankungen. So wurden 2019 rund 225.600 Euro ausgeschüttet, 2018 waren es 266 400. Demgegenüber stand das Top-Jahr 2016 mit rund 404 700 Euro. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.