Kommunal- und Bundestagswahl

Gesprächsrunde am Gänseliesel: Linke Spitzenpolitiker kommen nach Göttingen

Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch, die beiden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion Die Linke
+
Werden in Göttingen erwartet: Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch, die beiden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion Die Linke.

Die beiden Fraktionsvorsitzenden der Linken im Bundestag werden am Freitag, 3. September, in Göttingen erwartet.

Göttingen - Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch werden an diesem Tag um 12 Uhr am Gänseliesel erwartet. Unter dem Motto „Sozial gerecht. Vor Ort. Jetzt!“ wollen sie ihre Ideen im Vorfeld von Kommunal- und Bundestagswahl vorstellen. Beide sind auf einer Städtetour durch Deutschland unterwegs. Die Veranstaltung wird von Heidi Reichinnek, Landesvorsitzende der Linken in Niedersachsen, moderiert.

Der Bundestags-Direktkandidat Dr. Thomas Goes, der Landratskandidat Dr. Eckhard Fascher und der Göttinger Oberbürgermeisterkandidat Edgar Schu wollen sich zudem bei einem Kandidatentalk der Öffentlichkeit präsentieren. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom schottischen Singer-Songwriter und Live-Musiker Calum Baird.

Janine Wissler, die Bundesvorsitzende der Linkspartei, kommt ebenfalls am an diesem Freitag nach Göttingen. Ab 20 Uhr stellt sie sich auf dem Nikolaikirchhof unter dem Motto „Was will die Linke“ Fragen von Interessierten. Mit dabei sind die Bundestagskandidaten Mizgin Ciftci und Thomas Goes. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.