Schlüsselloses Schließsystem ausgetrickst

Polizei findet gestohlenes Auto aus Göttingen bei der polnischen Grenze

Göttingen. Ein in Göttingen gestohlener BMW ist in der Nähe von Bautzen nahe der polnischen Grenze wieder aufgetaucht. Von den Dieben fehlt bislang jede Spur.

Der bronzefarbene 5er BMW mit einem geschätzten Wert von 50.000 Euro wurde in der Nacht zu Donnerstag aus dem Nikolausberger Weg in Göttingen entwendet, teilt die Polizei mit. Der Nutzer des Firmenwagens bemerkte den Verlust am Donnerstagmorgen gegen 6.15 Uhr und informierte die Polizei. Diese leitete eine sofortige Fahndung ein. Knapp vier Stunden später entdeckte ein Polizeihubschrauber die Limousine verlassen in der Nähe von Bautzen (Sachsen).

Funksignal abgefangen und verlängert

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Diebe das sogenannte „Keyless“-Schließsystem mithilfe einer Funkstreckenverlängerung austricksten. Das schlüssellose Schließsystem strahlt dauerhaft ein Funksignal in einem geringen Umkreis aus. Wird das Signal vom Auto empfangen, lassen sich die Türen öffnen und der Motor kann per Knopfdruck gestartet werden.

Um das System zu überlisten, setzten Diebe sogenannte Reichweitenverlängerer ein, die das Signal abgefangen und an den Wagen weiterleiten. So kann die Funkverbindung zwischen Schlüssel und Auto über hunderte von Metern verlängert werden.

Diebe müssen bei dieser Methode mindestens zu zweit arbeiten, da eine Person mit einem Gerät in der Nähe des Wagens stehen muss, um im richtigen Moment den Türgriff zu bedienen, und gleichzeitig eine weitere Person mit einem Gerät das Funksignal des Schlüssels auffangen und weiterleiten muss.

Im Stadtgebiet von Göttingen war vor zwei Wochen in der Merkelstraße der Versuch, einen Porsche 911 mit dieser Methode zu stehlen, vermutlich gescheitert, weil der dazugehörige Schlüssel nicht hinter der Eingangstür, sondern im Obergeschoss des Hauses abgelegt war. Die Täter gaben nach einigen Minuten auf und flüchteten.

Polizei gibt Tipps für Autobesitzer

In Anbetracht der aktuellen Tat rät die Polizei Fahrzeugbesitzern, deren Autos mit einem schlüssellosen Öffnungs- und Schließsystem ausgerüstet sind, zu besonderer Vorsicht, und empfiehlt:

  • Parken Sie Ihr Auto möglichst in einer verschlossenen Garage.
  • Legen Sie die Schlüssel niemals in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab.
  • Verwenden Sie Hüllen oder Behältnisse, um das Funksignal abzuschirmen. Machen Sie einen Selbsttest und halten Sie den abgeschirmten Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür. Erst wenn sie sich nicht mehr öffnen lässt, funktioniert der Schutz.
  • Achten Sie auf Personen in Ihrer unmittelbaren Nähe.
  • Machen Sie es den Dieben schwer und installieren Sie eine mechanische Diebstahlsicherung wie eine Lenkradkralle, eine Gangschaltungs- oder Pedalsperre. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, ob und welche Möglichkeiten es für Ihr Auto gibt.

Weitere Infos im Internet: www.adac.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.