Gesundheitspark Lenglern eröffnet Versorgungszentrum in Göttinger Innenstadt

Innenstadt-Standort: An der Oberen Karspüle 22 (Bild) öffnet am Freitag ein Medizinisches Versorgungszentrum. Foto: Papenheim

Göttingen. Der Gesundheitspark Lenglern eröffnet sein viertes Medizinisches Gesundheitszentrum.

Das Ärztehaus, das am 2. Januar seinen Betrieb aufnimmt, befindet sich in der Nähe des Deutschen Theaters an der Oberen Karspüle 22 in Göttingen.

Der Gesundheitspark Lenglern ist eine hundertprozentige Tochter des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende und betreibt bereits drei Medizinische Versorgungszentren (MVZ) in Weende, Lenglern und Uslar. Nach Angaben der Klinik wurden 2014 in diesen Einrichtungen mehr als 40.000 Patienten ambulant behandelt.

Im neuen Zentrum am Theater wird Dr. Petra Hunger-Wenke wird ihre chirurgische und unfallchirurgische Sprechstunde weiterhin anbieten und als Durchgangsärztin der Berufsgenossenschaft für Arbeits- und Schulunfälle zur Verfügung stehen.

Mit Wirkung vom 2. Januar erweitert sich das Leistungsangebot um Physikalische und Rehabilitative Medizin. Facharzt Dr. Oguz Karagülle hat montags, dienstags und freitags Sprechstunden im neuen MVZ am Theater, mittwochs und donnerstags im MVZ Weende.

Dr. Karagülle hat mehrjährige Erfahrungen in Fachgebieten wie Rehabilitation, Orthopädie, Rheumatologie und Psychosomatik. Darüber hinaus hat sich der gebürtige Türke, der seit 14 Jahren in Deutschland lebt, in der Behandlung von Menschen mit Migrationshintergrund engagiert. Sein berufliches Interesse gilt dem chronischen Schmerzsyndrom, chronisch degenerativen und entzündlichen Krankheiten der Wirbelsäule und der Gelenke sowie dem Krankheitsbild der Fibromyalgie. (p)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.