187 kleine kreative Kunstwerke

Gewinner des „Hotzenplotz-Malwettbewerbs“ werden im Jungen Theater Göttingen geehrt

+
Schwierige Entscheidung: Das Hotzenplotz-Ensemble des Jungen Theaters musste aus 187 Einsendungen drei Gewinner des Malwettbewerbs küren.

Die Resonanz war groß, die Vielfalt der Einsendungen auch: In der vergangenen Woche ging der „Räuber Hotzenplotz-Malwettbewerb“ des Jungen Theaters (JT) in Göttingen zu Ende. Nun stehen auch die Gewinner fest, gekürt vom Ensemble des aktuellen JT-Stücks „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“.

„Toll, was für kreative Kunstwerke wir bekommen haben“, sagte Intendant Nico Dietrich. „Von Bildern, gemalt mit Wasserfarben, Wachsmalstiften, Bunt- und Filzstiften in unterschiedlichsten Größen, über Collagen und Girlanden bis hin zu gebastelte Bühnen aus Pappe und Papier war alles dabei.“

Auch 13 Kindergartengruppen sowie ganze Grundschulklassen bewarben sich bei mit Einsendungen bei dem Malwettbewerb. Insgesamt gingen 187 kleine Kunstwerke von Kindern ab vier Jahren beim Jungen Theater ein, wie es in einer Mitteilung heißt. Alle eingesendeten Bilder wurden von Kasperl, Seppel und dem Hotzenplotz höchstpersönlich begutachtet und die Gewinner ermittelt.

Die Preise: 1. Platz: Eintrittskarten für eine Vorstellung von „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ für deine ganze Klasse oder Kindergartengruppe; 2. Platz: Eintrittskarten für eine Vorstellung von „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ für die ganze Familie; 3. Platz: Ein cooles Hotzenplotz-Geschenkpaket mit Poster und Autogrammen.

Wie das JT weiter mitteilte, werden die Gewinner in den kommenden Tagen benachrichtigt und am Sonntag, 28. April, nach einer Vorstellung von „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ auf der Bühne gekürt. Schon vor der Vorstellung werden um 14 Uhr die Bilder im Foyer des Jungen Theaters in einer Ausstellung präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.