Reise in die Reformationszeit

Glückstelefon: Sachbuch des Jahres mit Rückblick in Luther-Zeit zu gewinnen

+
Autor: Bruno Preisendörfer hat das NDR-Kultur-Sachbuch des Jahres geschrieben. 

Göttingen. Das Buch „Als unser Deutsch erfunden wurde“ ist eine Zeitreise in die Lutherzeit - passend zum Reformationsjubiläum 2017. Wir verlosen per HNA-Glückstelefon drei Bücher. 

Autor Brono Preisendörfer hat damit den NDR-Kultur Sachbuchpreis gewonnen. Wir verlosen am HNA-Glückstelefon drei Bücher, die uns der NDR zur Verfügung gestellt hat.

Sie müssen nur am Donnerstag, 15. Dezember, das HNA-Glückstelefon unter der Nummer 0 13 79/69 96 60 anrufen und das Stichwort „Kultur-Sachbuchpreis“ nennen.

Der Anruf aus dem Festnetz kostet 50 Cent, die Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen.

Die Juroren lobten das beste Sachbuch des Jahres: „Bruno Preisendörfer gelingt eine unterhaltsame, intelligente und kenntnisreiche Reise in eine besonders deutsche Zeit - nämlich die Zeit Martin Luthers.“

Der Autor schaut Luther und vielen seiner Zeitgenossen über die Schulter, wir erleben ihr öffentliches Wirken, aber auch ihren Alltag. Mit Götz von Berlichingen überfallen wir Nürnberger Kaufleute und werden selbst von Nürnbergern belagert. Deutlich wird auch, wie schwierig das Leben damals war.

Preisendörfer hat nicht nur ein historisches Buch geschrieben, sondern zieht immer wieder auch Verbindungen zur heutigen Zeit. Das macht das Werk in Bezug auf das 500-jährige Jubiläum der Reformation 2017 besonders wertvoll.

• Bruno Preisendörfer: „Als unser Deutsch erfunden wurde. Reise in die Lutherzeit“, 496 Seiten, 24,99 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.