Angriff auf Server

Cyberattacke auf Goetel: Kunden müssen mit Störungen rechnen

Das Göttinger Telekommunikationsunternehmen Goetel kämpft mit einer Cyberattacke. Deshalb müssen die Kunden mit Einschränkungen rechnen. (Symbolbild)
+
Das Göttinger Telekommunikationsunternehmen Goetel kämpft mit einer Cyberattacke. Deshalb müssen die Kunden mit Einschränkungen rechnen. (Symbolbild)

Das Göttinger Telekommunikationsunternehmen Goetel kämpft mit einer Cyberattacke. Deshalb müssen die Kunden mit Einschränkungen rechnen.

Göttingen – Nach Angaben der Firma von Freitag ist das Unternehmen von massiven Attacken betroffen. Bei dem „Distributed-Denial-of-Service“-Angriff (DDoS) überrollen Angreifer die Server ihrer Opfer mit einer Flut von Datenanfragen, um diese lahmzulegen. In jüngster Zeit werden Firmen immer wieder Opfer solcher Attacken.

„Die organisatorischen und technischen Schutzmaßnahmen der Experten bei der Goetel haben den Angriff abgewehrt“, heißt es in einer Mitteilung. Die Angreifer sind nach Unternehmensangaben nicht in das Netz der Goetel eingedrungen, deshalb sind „die Daten unverändert sicher“.

Und weiter: „Leider führte die erhebliche Bandbreitenüberlast im Rahmen der Attacke und der Abwehrmaßnahmen bei einem Teil der Kunden dazu, dass der Service erheblich eingeschränkt ist oder gar nicht zur Verfügung stand“, so ein Sprecher.

Cyberattacke auf Goetel: Beeinträchtigungen möglich

Trotz der ständigen Anpassung der Schutzmaßnahmen könne es dennoch bei einzelnen Kunden immer noch zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen kommen. Goetel bittet seine Kunden deshalb um Entschuldigung. „Die zuständigen Strafverfolgungsbehörden wurden kontaktiert“, heißt es weiter.

Das Unternehmen, das Standorte in Göttingen, Kassel und Reiskirchen betreibt, bietet Internet und Telefonie für Privat- und Geschäftskunden. (Bernd Schlegel)

Nach dem Hacker-Angriff auf das Netz des Anbieters ACO-connect im Kreis Kassel waren viele Kunden tagelang ohne Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.