Göttingen

"Alte Bekannte": Nachfolger von Wise Guys singen in Göttingen

+
Zweieinhalb Stunden Wohlfühl-Konzert: Die „Alten Bekannten“ sangen in der Göttinger Waldorf Schule. Von links: Björn Sterzenbach, Nils Olfert, Clemens Schmuck, Ingo Wolfgarten und Daniel Dickopf.

Die „Alten Bekannten“ machten ihrem Namen alle Ehre. Bereits beim ersten Song hatte die A-cappella-Formation die 400 Besucher des Göttinger Konzerts im Festsaal der Waldorfschule auf ihrer Seite.

Göttingen – Mit Witz, Esprit und Ideenreichtum sorgten die fünf Sänger allein mit ihren Stimmen für eine Gute-Laune-Show. Im Mittelpunkt stand die neue CD mit dem treffenden Titel „Das Leben ist schön“.

Nach wenigen Songs standen immer mehr Zuschauer auf und klatschten im Takt. Daniel Dickopf, Clemens Schmuck, Ingo Wolfgarten, Björn Sterzenbach und Nils Olfert wechselten sich von Lied zu Lied mit der Hauptstimme ab. Die anderen übernahmen Instrumentalstimmen oder beim Schlenker in die 1980-er auch mal das Beatboxing. 

Traten sie zunächst noch in einheitlichen Maßanzug mit weißem Hemd auf, zeigten sie sich im zweiten Teil legerer. Als nach zweieinhalb Stunden das Ende angekündigt wurde, forderte das Publikum zweimal erfolgreich Zugabe. Später sang das Quintett im Vorraum ohne Mikros und gab Autogramme.

Der Titel „Das Leben ist schön“ ist für die Nachfolgeband der legendären Wise Guys auch Programm. „Wir wollen damit einen Kontrapunkt setzen“, sagte Sänger Björn Sterzenbach. 60 Konzerte mit 500 bis 1000 Besucher haben sie auf ihrer Tournee bereits absolviert.

„Wichtig ist auch, nicht oberflächlich zu sein“, ergänzte Nils Ofert. Songs wie „Erober Deine Welt“, soll ermutigen und aufzeigen, dass jeder das Leben in der eigenen Hand habe, und damit positiv umgehen müsse, um zu einem positiven Ende zu kommen. „Wir leben in einem Deutschland und Europa, das so lange friedlich gewesen ist wie nie zuvor“, so Björn Sterzenbach. „Man fragt sich, wo die ganzen Beschwerden herkommen, in Zeiten, wo es uns so gut geht“.

Der Grundgedanke der Wise Guys – deutschsprachig, lustig und mit gutgereimten Texten – soll laut Nils Olfert erhalten bleiben. Die Songtexte liefert Daniel „Dän“ Dickopf wie schon bei den Wise Guys seit 25 Jahren. 

In den Songs werde immer eine Story erzählt. „Das war ein großes Ding der Wise Guys, die einfach tolle Geschichten erzählt haben. Das wollen wir erhalten“, so Wolfgarten. „Als Alte Bekannte haben wir unseren Stil gefunden. Der Sound ist klar mit fünf Stimmen. Es ist wie ein Rohdiamant, den man schleift. Die Wise Guys waren ein Sprungbrett, aber kein Flugzeug. Wir müssen noch strampeln“, so der Produzent.

„Die Frage ist immer, wie weit wir uns an den Wise-Guys-Sound orientieren“, sagte Ingo Wolfgarten. „Es scheint sich abzuzeichnen, dass wir einen reduzierteren Sound machen. A-Capella lebt von Authentizität.“

Die Band arbeitet derzeit am neuen Programm. „Wir haben die ersten zwei Songs aufgenommen, die anderen kommen bis zum Sommer“, sagt Stelzenbach. Nebenbei spulen die „Alten Bekannten“ noch 110 Konzerte im Jahr ab. Das Album soll im Winter erscheinen. Danach geht es wieder auf Deutschlandtour.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.