Neue Geschäftsführerin

Göttingen: Annette Allweil leitet künftig die Gesellschaft für Arbeitsförderung

Gruppenfoto um die neue GAB-Geschäftsführerin vor einem Werbe-Aufsteller der GAB.
+
Staffelübergabe: Die neue GAB-Geschäftsführerin Annette Allweil (Mitte) und ihre Vorgängerin Magdalene Günther (rechts) mit den GAB-Gesellschaftern (von links) Gudrun Surup, Harm Adam und dem jetzigen Landrat Marcel Riethig.

Annette Allweil ist neue Geschäftsführerin der Gesellschaft für Arbeits- und Beschäftigungsförderung (GAB) Südniedersachen.

Göttingen – Bei ihrer Einführungsfeier in der Historischen Sternwarte in Göttingen wurde Allweils Vorgängerin Magdalene Günther in den Ruhestand verabschiedet.

„Dies ist ein freudiger Anlass, auch wenn das eine Auge weint“, sagte der neue Landrat Marcel Riethig, der gleichzeitig Gesellschafterversammlungsvorsitzender der GAB ist. In seiner Verabschiedungsrede für Magdalene Günther, die 2016 die Geschäftsführung übernommen hatte, war Riethig voll des Lobes.

„Wir waren von Anfang an überzeugt, dass Du mit Deinen Fähigkeiten perfekt für diese Aufgabe geeignet bist und das hast Du dann auch bestätigt“, sagte Riethig an Günther gewandt. Sie habe sich leidenschaftlich für die GAB eigesetzt und hinterlasse diese nun gut aufgestellt. „Wir waren außerordentlich zufrieden mit Seiner Arbeit“, betonte der Landrat.

„Mit Annette Allweil haben wir nun eine sehr gute Nachfolgerin gefunden, bei der man deutlich merkt, dass sie richtig Lust auf diese Aufgabe hat“, begrüßte Marcel Riethig die neue GAB-Geschäftsführerin. Er wünsche ihr „ein glückliches Händchen“ in ihrem neuen Umfeld und freue sich auf die Zusammenarbeit.

„Die erste Woche lässt sich schon sehr gut an und ich fühle mich jetzt schon wohl hier“, betonte die 49-Jährige, die aus Northeim stammt, in Göttingen Wirtschafts- und Sozialwissenschaften studierte, anschließend im Management der Deutschen Bahn Karriere in Frankfurt machte, 2014 nach Südniedersachsen zurückkehrte und dort zunächst in einem Verpackungsunternehmen und zuletzt bei einem Verlag für Marketing und Vertrieb zuständig war.

„Ich freue mich wirklich sehr auf diese sinnvolle Aufgabe“, sagte Allweil, deren Schwerpunkte in ihrer Arbeit neben dem Wirtschaftlichen auch immer „auf der Entwicklung und Förderung von Menschen“ liege.

In der Abschiedsrede von Magdalene Günther klang Wehmut mit. „Es war eine tolle Aufgabe, für die sich das Engagement gelohnt hat“, sagte Günther, die „keinen einzigen Tag“ bereut habe. Ihr Dank ging an alle, die sie auf ihrem Weg begleitet hätten, „ganz besonders aber an mein Team, auf dass ich mich immer verlassen konnte“.

Besonders begeistert sei sie vom „Wir-Geist“ gewesen, der in der GAB vorherrsche. „Und genau dieser Wir-Geist macht es mir jetzt auch leichter, die Geschäftsführung abzugeben“, sagte Günther. (Per Schröter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.