Ermittlungen der Polizei

Auto erfasst Frau an Ampel in Göttingen: Rotlicht für Fußgängerin

+
Schwerer Unfall an einer Fußgängerampel auf der Bürgerstraße in Göttingen. Polizeibeamte sicherten die Spuren akribisch.

Bei einem Unfall in Göttingen wurde am Samstag eine Frau schwer verletzt. Inzwischen ist klar: Die Fußgängerin ging bei Rotlicht über die Straße.

Aktualisiert am 23.9. um 11.56 Uhr - Die 28-Jährige wurde an einer Fußgängerampel auf der Bürgerstraße in Höhe der Angerstraße von einem Auto erfasst. Sie wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert und dabei schwer verletzt. Der fließende Fahrzeugverkehr hatte in diesem Moment grünes Licht. Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Der Unfall geschah in Fahrtrichtung Groner Tor. Vor Ort waren ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Polizei. Der Rüstwagen der Berufsfeuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus, auch für die langwierige Unfallaufnahme durch die Polizei, die sich mindestens zwei Stunden hinzog.

Autofahrer wollte Zusammenstoß noch verhindern

Der 58-jährige Autofahrer wollte noch mit einer Vollbremsung den Zusammenstoß verhindern. Das misslang allerdings. Der Autofahrer blieb unverletzt. Die Bürgerstraße wurde für die Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Groner Tor für etwas zwei Stunden komplett gesperrt, der Verkehr bereits an der Ecke Wiesenstraße abgeleitet. 

Erst vor kurzem ereignete sich ein ähnlich schwerer Unfall in Kassel. Ein 26-Jähriger wurde von einer Straßenbahn erfasst und verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.