Noch kein Nachfolger

Chef des Göttinger Verwaltungsgerichts geht nach Lüneburg

+
Wechselt von Göttingen nach Lüneburg: Richter Dr. Thomas Smollich.

Göttingen/Lüneburg. Karrieresprung für den Chef des Verwaltungsgerichts Göttingen: Dr. Thomas Smollich ist nun Vizepräsident des Oberverwaltungsgerichts in Lüneburg.

OVG-Präsident Herwig van Nieuwland, der selbst mehrere Jahre lang an der Spitze des Göttinger Gerichts gestanden hatte, überreichte Smollich am Montag die Ernennungsurkunde. Der promovierte Jurist tritt die Nachfolge des langjährigen OVG-Vizepräsidenten Wolfgang Ballhausen an, der in der vergangenen Woche in den Ruhestand getreten ist.

Er übernimmt nebem dem Vorsitz des 13. Senats auch den Vorsitz der beiden Personalvertretungssenate sowie des Fachsenats für Richtervertretungssachen. Smollich war seit November 2007 am Verwaltungsgericht Göttingen tätig gewesen. Wer seine Nachfolge als Gerichtspräsident antritt, ist noch unklar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.