Fast 1400 akut Infizierte

Vierte Infektionswelle in Region Göttingen rollt: Inzidenzwert liegt jetzt bei 237,1 – Maskenpflicht gilt ab sofort in vielen Bereichen

Das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Göttingen hat die aktuellen Corona-Fallzahlen veröffentlicht.
+
Das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Göttingen hat die aktuellen Corona-Fallzahlen veröffentlicht.

Der Corona-Inzidenzwert in Stadt und Landkreis Göttingen liegt weiter auf Rekord-Niveau. Er liegt jetzt bei 237,1 (Vortag: 248,5). Es gilt in vielen Bereichen 2G und ab sofort zum Teil auch Maskenpflicht.

Göttingen – 1397 Menschen sind aktuell in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Gesamtzahl bestätigter Infektionen (seit März vergangenen Jahres) beträgt 11.909 – davon sind 4056 in der Stadt Göttingen und 7853 im Kreisgebiet gemeldet. In 17 von 19 Kommunen liegt der Inzidenzwert inzwischen oberhalb von 100. Im Bereich Bovenden liegt der lokale Inzidenzwert bei 352,7 – weiterhin der höchste Wert im Landkreis Göttingen. Ein Hinweis: Aktualisierte Infektionszahlen gibt das Gesundheitsamt inzwischen nur noch von Montag bis Freitag bekannt. Wegen der vielen Infektionen wurden in Stadt und Landkreis Göttingen die Regeln verschärft. Es gilt in vielen Bereichen 2G. Weitere Infos gibt es hier.

Region Göttingen: Inzidenzwert liegt bei 237,1

Die ermittelte Zahl der Corona-Neuinfektionen der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner (Inzidenzwert) liegt für Stadt und Landkreis Göttingen laut Land Niedersachsen bei 237,1 (Vortag: 248,5) - ein weiterer Negativ-Rekord. Eine Online-Karte mit den Niedersachsen-Werten gibt es hier. Zu den maßgeblichen Werten des Robert-Koch-Instituts (RKI) geht es hier. Zur Online-Karte des Robert-Koch-Instituts (RKI) mit den Inzidenzwerten aus ganz Deutschland kommt man hier.

Grafik: Corona-Inzidenzwert für die Region Göttingen

Alle bestätigten Neuinfektionen wurden inzwischen gemeldet

Aufgrund des hoch dynamischen Infektionsgeschehens im Kreisgebiet konnten zeitweise die bestätigten Corona-Neuinfektionen nicht immer zeitnah an das RKI übermittelt werden. Das Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis Göttingen hat diesen Rückstand inzwischen aufgearbeitet.

Ab Samstag (27.11.2021) gilt in vielen Bereichen Maskenpflicht

  • Göttingen: Ab Sonnabend, 27. November 2021, gilt die Maskenpflicht montags bis sonnabends von 9 bis 19.30 Uhr in den Bereichen Weender Straße ab dem ErnstHonig-Wall bis einschließlich Kornmarkt/Ecke Groner Straße (für das Areal des Weihnachtsmarktes besteht bereits eine Maskenpflicht) sowie auf dem Wochenmarkt während der Öffnungszeiten. Eine Beschilderung des Areals erfolgt in den nächsten Tagen.
  • Hann. Münden: An den Adventssamstagen (27. November, 4., 11. und 18. Dezember 2021) gilt die Maskenpflicht von 10 Uhr bis 16 Uhr in den Bereichen Lange Straße, Marktstraße, Am Markt, Mühlenstraße und Mühlenbrücke sowie auf dem Wochenmarkt auf dem Dr. JohannAndreas-Eisenbart-Platz während der Öffnungszeiten.
  • Duderstadt: An den Adventssamstagen (27. November, 4., 11. und 18. Dezember 2021) gilt die Maskenpflicht von 10 bis 16 Uhr in den Bereichen Marktstraße und Spiegelbrücke sowie
    auf dem Wochenmarkt an der ev.-luth. Kirche St. Servatius zu den Öffnungszeiten.
  • Osterode: An den Adventssonnabenden (27. November, 4., 11. und 18. Dezember 2021) gilt die Maskenpflicht von 10 bis 16 Uhr in den Bereichen Marientorstraße, Am Posthof, Kornmarkt, Martin-Luther-Platz sowie auf dem Wochenmarkt auf dem Kornmarkt und dem Martin-Luther-Platz zu den Öffnungszeiten.
  • Bad Lauterberg: An den Adventssonnabenden (27. November, 4., 11. und 18. Dezember 2021) gilt die Maskenpflicht von 10 bis 16 Uhr in den Bereichen des sogenannten „Boulevards“; bestehend aus: Hauptstraße, aus Richtung Braunlage/ Postplatz kommend ab Hausnummer 166 und 139-141 bis einschließlich Hausnr. 88 und 71 und der zum Boulevard führenden Nebenstraßen.

Hohe Corona-Inzidenz: 2G-Regel gilt in Göttingen

Der Inzidenzwert hatte schon Anfang November den Schwellenwert von 50 an fünf Tagen in Folge überschritten. Dies wurde inzwischen formal festgestellt. Die Inzidenzen steigen aber weiter. Deshalb gilt seit Freitag (19.11.2021) in vielen Bereichen die 2G-Regel in Kraft.  Geimpft oder genesen muss dann sein, wer öffentliche Veranstaltungen in geschlossenen Räumen wie Konzerte oder Sportevents besucht. 2G gilt auch in der Gastronomie und auf dem Göttinger Weihnachtsmarkt, wenn man etwas verzehrt oder ein Fahrgeschäft nutzt. Zutritt haben demnach nur Menschen, die vollständig gegen das Corona-Virus geimpft oder von einer Infektion genesen sind. Weitere Infos zu den Regelungen gibt es hier.

Außerdem gelten folgende Basis-Schutzmaßnahmen (unabhängig von der Warnstufe).

  • Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen,
  • Tragen eine medizinischen Maske in Räumen,
  • ausreichend Hygiene,
  • regelmäßiges Lüften.

Die Corona-Regeln wurden am Mittwoch (22.09.2021) in Niedersachsen durch eine weitere Neuregelung ersetzt. Es bleibt bei der Corona-Warnampel. Dabei werden neben der lokalen Inzidenz auch die Hospitalisierung und Auslastung der Intensivbetten mit berücksichtigt. Ein wesentlicher Punkt: „Geimpfte und Genesene sind in der Corona-Pandemie künftig im Wesentlichen nicht mehr von Einschränkungen betroffen“, sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bei der Vorstellung der neuen Corona-Regeln. Für die Stadt und Landkreis Göttingen steht die Ampel laut Land Niedersachsen auf „Warnstufe 1“. Weitere Infos und den aktuellen Status der Warnampel kann man hier abrufen.

Grafik: Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen in der Region Göttingen

293 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie: 180 Opfer davon allein im Jahr 2021

Seit Beginn der Pandemie gab es bislang 293 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 in der Region Göttingen - davon allein 180 seit Jahresbeginn. Das bedeutet für Stadt und Landkreis Göttingen: Mehr als 61 Prozent aller Opfer im Zusammenhang mit der Pandemie starben seit dem Jahreswechsel.

10.219 (plus 76) Personen sind wieder von der Infektion genesen. Es besteht unverändert ein hohes Infektionsrisiko mit dem gefährlichen Virus.

Aktuelle Situation in den Krankenhäusern in der Region Göttingen

Belegte Betten auf Intensivstationen106 (Vortag: 106)
Freie Betten auf Intensivstationen22 (Vortag: 22)
Aktuelle Zahl der Covid-Intensivpatienten20 (Vortag: 20)
davon beatmet19 (Vortag: 19)

Eine Online-Karte mit allen Niedersachsen-Werten (unter anderem zur Lage in den Krankenhäusern) gibt es hier.

Grafik: Zahl der aktuell mit Corona Infizierten in der Region Göttingen

Aktuelle Corona-Fallzahlen aus der Region Göttingen (Stand: 26.11.2021)

Flecken Adelebsen (160 Infizierte seit März 2020 / 24 aktuell Infizierte / Lokaler Inzidenzwert: 206,4)

Gemeinde Bad Grund (Harz) (221 / 14 / 97,3)

Stadt Bad Lauterberg im Harz (391 / 26 / 214)

Stadt Bad Sachsa (334 / 48 / 312,3)

Flecken Bovenden (389 / 101 / 352,7)

Samtgemeinde Dransfeld (268 / 39 / 213,7)

Stadt Duderstadt (1.366 / 133 / 284,9)

Gemeinde Friedland (221 / 29 / 137,5)

Samtgemeinde Gieboldehausen (628 / 49 / 155,1)

Gemeinde Gleichen (250 / 48 / 304,7)

Stadt Göttingen (4.056 / 542 / 270,4)

Stadt Hann. Münden (1.209 / 137 / 329,9)

Samtgemeinde Hattorf am Harz (248 / 20 / 221,9)

Stadt Herzberg am Harz (596 / 40 / 186,5)

Stadt Osterode am Harz (665 / 57 / 143,5)

Samtgemeinde Radolfshausen (185 / 12 / 41,6)

Gemeinde Rosdorf (334 / 36 / 126,4)

Gemeinde Staufenberg (238 / 28 / 193)

Gemeinde Walkenried (150 / 14 / 253,5)

Grafik: Corona-Fälle in der Region Göttingen

Corona-Teststation und Übersicht über Testzentren

Die Teststation der Petri-Apotheke öffnet ab sofort am Neuen Rathaus (Hiroshimaplatz 1 – 4) in Göttingen ihr Pforten. Bürgerinnen und Bürgern können dort kostenlos montags bis sonnabends von 9 Uhr bis 16 Uhr auf das Corona-Virus testen lassen. Termine werden nicht vergeben. Es kann daher zu Wartezeiten kommen. Zum Test ist eine vorab ausgefüllte Einverständniserklärung mitzubringen. Eine Übersicht über alle Testzentren in der Region Göttingen gibt es hier.

Impfmöglichkeiten bei mobilen Teams in Göttingen

Ab sofort werden mit einem mobilen Team in Göttingen mit Erst-, Zweit- und sogenannten Booster-Impfungen begonnen. Hier die Impfmöglichkeiten auf einen Blick:

  • Ehemaliges Impfzentrum Siekhöhe (kein Bus-Shuttleservice): Jeden Dienstag und Mittwoch von 9.30 bis 15 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Anna-Vandehoek-Ring 13;
  • Zentrales Hörsaalgebäude (ZHG): Jeden Freitag von 9.30 Uhr bis 15 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Platz der Göttinger Sieben 5;
  • Alte Mensa am Wilhelmsplatz: Jeden Freitag von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Wihelmsplatz 3 (Standort ist nicht barrierefrei!).

Das frühere Impfzentrum auf der Siekhöhe war im September geschlossen und zurückgebaut worden. Die Infrastruktur steht deshalb nicht mehr im gewohnten Umfang zur Verfügung. Das Gebäude wird inzwischen auch von anderen Institutionen mit genutzt, es stehen daher weniger Räume zur Verfügung. Insbesondere der großzügige Wartebereich und der durch Zelte überdachte Vorplatz können durch das mobile Impfteam, das nur mittwochs vor Ort ist, nicht vorgehalten werden. Das Impfteam bittet daher um Verständnis, dass es bei großem Andrang mitunter zu längeren Wartezeiten auch außerhalb des Gebäudes kommen kann. 

Impfmöglichkeiten bei mobilen Teams im Göttinger Kreisgebiet

  • Rosdorf, Gemeindezentrum: Ab dem 17. November jeden zweiten Mittwoch von 10 bis 14.30 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Lange Straße 11;
  • Duderstadt, DRK-Zentrum: Ab dem 18. November jeden zweiten Donnerstag von 10 bis 14.30 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Schöneberger Straße 9-11;
  • Hann. Münden, Stadtverwaltung: Ab dem 11. November jeden zweiten Donnerstag von 10 Uhr bis 14.30 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Bötcherstraße 3;
  • Bovenden, Gemeindeverwaltung: Ab dem 11. November jeden zweiten Donnerstag von 10 Uhr bis 14.30 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Rathausplatz 3;
  • Osterode, Jugendgästehaus (veränderter Ort): Ab Montag, 8. November, an jede, zweiten Montag von 10 Uhr bis 14.30 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Scheerenberger Straße 34;
  • Bad Sachsa, Kurhaus: Ab Dienstag, 2. November, an jedem zweiten Dienstag von 10 Uhr bis 14.30 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Am Kurpark 6;
  • Bad Lauterberg, Kurhaus: Ab dem 3. November jeden zweiten Mittwoch von 10 bis 14.30 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Ritscherstraße 6;
  • Groß Schneen (Gemeinde Friedland), Gemeindezentrum: Ab dem 9. November jeden an jedem zweiten Dienstag von 10 bis 14.30 Uhr sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich, Bönnekerstraße 2 (Nächste Termine: 23.11., 7.12. und 21.12.);

Erläuterungen zu den Werten

Statistische Bereinigungen: In regelmäßigen Abständen werden die erfassten Daten zu den Infektionsfällen statistisch bereinigt. Das bedeutet, der Datenbestand wird überprüft und von Fällen bereinigt, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr in der Datenbank zu erfassen sind. Beispielsweise betrifft das Menschen, bei denen fälschlicherweise der Hauptwohnsitz in der Stadt Göttingen oder in einer Stadt bzw. Gemeinde im Landkreis Göttingen angegeben wurde, tatsächlich aber einem anderen Ort zuzuordnen ist. Ein weiteres Beispiel sind irrtümlich als positive PCR-Tests markierte Datensätze, die sich als positive Antigen-Schnelltestergebnisse entpuppen. Auch diese werden bereinigt und fallen dadurch aus der Datenbank.

Gesamtzahl Fälle: Die Zahl aller durch einen Laborbefund bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Göttingen wird registriert. Der erste Fall wurde am 11. März 2020 festgestellten, seitdem wird jeder weitere Fall fortlaufend in der Statistik erfasst. Gezählt werden die Infektionen von Personen, die in den Gemeinden des Landkreises Göttingen leben bzw. hier gemeldet sind.

Aktuell Infizierte: Wer nach einer Coronavirus-Infektion an der Lungenkrankheit Covid-19 erkrankt ist, oder sich erst kürzlich infiziert hat, kann andere Personen anstecken. Diese Personen gelten als aktuell infiziert. Sobald sie entweder nachweislich wieder gesund sind, oder die verordnete Quarantäne ohne Erkrankung absolviert haben, gelten sie als genesen und gelten nicht mehr als aktuell infiziert. Auch Personen, die in Verbindung mit Covid-19 gestorben sind, zählen nicht zu dieser Gruppe.

Inzidenzwert: Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz ist ein Kennwert, um die Zahl der Neuinfektionen verschiedener Regionen miteinander vergleichen zu können. Von Bedeutung ist die Inzidenz für Regelungen nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung: Bei bestimmten Marken, bspw. 35 oder 100, sind festgelegte Infektionsschutzmaßnahmen zu treffen bzw. Ausnahmen möglich.

Nur die vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Werte gelten: Dabei gilt ausschließlich der in der Gesamtübersicht des Robert-Koch-Instituts (RKI) täglich auf der Webseite des RKI veröffentlichte Inzidenzwert für den Landkreis Göttingen und damit für alle Städte und Gemeinden im Kreisgebiet gleichermaßen. Die für einzelne Städte und Gemeinde ermittelten Inzidenzwerte spielen rechtlich keine Rolle. Die rechtliche Wirkung des Inzidenzwertes für den Landkreis setzt zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf der RKI-Webseite ein. Dies geschieht täglich gegen 10 Uhr. Weitere Infos rund um die Corona-Pandemie, unter anderem zum Thema Meldeweg, gibt es hier.

Berechnet wird der Inzidenzwert anhand der Summe bestätigter Neuinfektionen während der vergangenen sieben Tage; diese wird ins Verhältnis zu 100.000 Einwohner*innen gesetzt (dabei gilt die Einwohner*innenzahl, die das Landesamt für Statistik Niedersachsen  zum Stichtag 31. Dezember 2019 festgestellt hat). Für den Landkreis Göttingen mit rd. 326.000 Einwohner*innen ist beispielsweise die 35er-Marke bei 114,1, und die 100er-Marke bei 326 Neuinfektionen innerhalb einer Woche erreicht.

Fallzahlen-Routine und Inzidenzwerte

An Sonntagen melden die meisten Labore nach Angaben des Gesundheitsamtes für Stadt und Landkreis Göttingen keine Ergebnisse der Auswertungen von Corona-Tests. Da das Team im Gesundheitsamt seit einem Jahr sieben Tage die Woche im Einsatz ist, gibt es dort zur Entlastung aktuell keinen Sonntagsdienst mehr. Das Landesgesundheitsamt ermittelt dennoch täglich einen Inzidenzwert für den Landkreis Göttingen, die Fallzahlen werden daher am Montag nochmals mit dem tagesaktuellen, gültigen Inzidenzwert veröffentlicht. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.