Demonstration am Samstag

Für eine freie Wissenschaft: "March for Science" auch in Göttingen

+
Die Sorge vor der Einschränkung der Wissenschaft treibt weltweit Menschen zum „March for Science“ auf die Straße. Auch in Göttingen gab es im April 2017 eine Demonstration.

Göttingen. Mit Aktionen auf der ganzen Welt werden Forscher und Studierende am Samstag, 14. April, erneut für eine freie Wissenschaft demonstrieren. Auch Göttingen ist wieder dabei.

Der „March for Science“ finde in mehreren hundert Städten statt, teilten die Veranstalter mit. In Deutschland sind 16 Demonstrationen angekündigt, Göttingen ist die einzige niedersächsische Stadt. Hier wollen die Teilnehmer vom Gänselieselbrunnen auf den Campus der Universität ziehen. Vor einem Jahr hatten sich etwa 2500 Menschen in der Universitätsstadt an dem Marsch für eine freie Wissenschaft beteiligt.

„Wir in Deutschland sind in der glücklichen Situation, dass unsere Freiheit nicht so direkt bedroht ist wie in vielen anderen Ländern“, heißt es im Aufruf. Gleichzeitig sehe sich die Wissenschaft in der Bundesrepublik und Europa einem zunehmenden Vertrauensschwund ausgesetzt. Demokratiefeindliche Kräfte versuchten, daraus politisches Kapital zu schlagen. Der Terminus „Alternative Fakten“ als das Unwort des Jahres 2017 kennzeichne diese Entwicklung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.