1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Herausragende Wissenschaftserklärer: Drei Finalisten für Sartorius-Preis stehen fest

Erstellt:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Der Göttinger Life-Science-Konzern Sartorius zeichnet herausragende Wissenschaftserklärer aus. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird Anfang November auf dem Sartorius-Campus vergeben.

Göttingen – Im „Göttinger Literaturherbst“ zeichnet Sartorius wieder herausragende Wissenschaftserklärer aus – mit dem LifeScienceXplained|Sartorius-Preis. Die Jury hat drei Bewerber nominiert. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird am Donnerstag, 3. November, auf dem Sartorius-Campus vergeben – zeitgleich mit dem NDR-Sachbuchpreis.

Von Comic bis YouTube, von Elon Musks Gehirn-Chip bis zu den Auswirkungen von Zucker auf den Körper: Aus einer Vielzahl spannender Einsendungen hat die Jury in Göttingen nun drei ausgewählt.

Göttingen: Drei Finalisten für Sartorius-Preis stehen fest – 10.000 Euro Preisgeld

Ort der Preisvergabe, Sartorius Campus: Hier das das zentrale Gebäude im Industriegebiet mit Forum.
Ort der Preisvergabe, Sartorius Campus: Hier das das zentrale Gebäude im Industriegebiet mit Forum. © Hubert Jelinek

„Wir haben viele interessante und qualitativ gute Einreichungen erhalten. Die Finalisten zeichnen sich darüber hinaus dadurch aus, dass sie wichtige und aktuelle Themen gut verständlich aufbereiten und modern präsentieren“, sagte Inga Bergen, Expertin für Innovationen im Gesundheitswesen und Jury-Vorsitzende.

Die Nominierten sind: „Team Breaking Lab“ – der YouTube Kanal „Breaking Lab“ will junge Zuschauer für naturwissenschaftliche Themen begeistern. Im eingereichten Video „Neues von Elon Musks Gehirn-Chip und was die Konkurrenz macht“ untersucht „Breaking Lab“ das Thema „Brain-Computer-Interface“, bei dem Signale und Befehle direkt vom Gehirn an Maschinen übermittelt werden.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich die promovierte Biochemikerin Ariane Pessentheiner mit Stoffwechselerkrankungen, zu denen auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören. Diesen hat sie mit www.herzaehlungen.at eine Webseite gewidmet, um das Bewusstsein zu schärfen.

LifeScienceXplained: Sartorius zeichnet herausragende Wissenschaftserklärer aus

In dem von Pessentheiner und Illustrator Wolfgang Schütz geschaffenen Wissenschaftscomic erlebt „Marko, der Makrophage“ eine Reihe von Abenteuern, die anschaulich erklären, welche nützliche Rolle Makrophagen – das sind bestimmte weiße Blutkörperchen – in unserem Körper spielen.

Janina Isabell Otto ist Wissenschaftsjournalistin und promoviert an der Universität Marburg im Fachbereich Humanbiologie. Auf ihrem YouTube-Kanal „Janina explains it all“ beschäftigt sie sich auf humorvolle Weise mit dem menschlichen Körper und aktuellen medizinischen Themen.

In ihrem Beitrag „Zucker – die nächste Pandemie?“ erklärt Otto, wie Zuckerkonsum und Diabetes Typ 2 zusammenhängen. Sie testet dabei auch die Auswirkungen verschiedener Zuckerarten im Körper. Weitere Informationen auf der Website von LifeScienceXplained und dem Göttinger Literaturherbst. (tko)

Auch interessant

Kommentare