Bauen und Sanieren

Aussteller und Experten beraten: Drei Tage Baumesse in der Lokhalle Göttingen

+
Beratungsaktion bei der Göttinger Baumesse: Polizisten wollen auch in diesem Jahr mit den Besuchern zum Thema Einbruchschutz ins Gespräch kommen.

Göttingen. Bauherren und solche, die es werden wollen, sollten sich das Wochenende vom 15. bis 17. Februar im Kalender vormerken. 

Aussteller und Experten wollen dabei Fragen zum Thema Bauen und Sanieren beantworten. Besucher können sich bei der Messe einfach vorab informieren oder schon konkrete Pläne und Aufgaben mitbringen. Für alle Fragen gibt es Ansprechpartner aus den verschiedenen Gewerken, versprechen die Macher der Schau. 

Die Themen reichen dabei von der ersten Planung des Grundrisses mit einem Architekten ihres Vertrauens bis zur Photovoltaikanlage samt Energiespeicher. Viele der Aussteller kommen aus der Region. Es sind Handwerksbetriebe aus den Bereichen Tischlerei, Garten- und Landschaftsbau, Zimmerei, Dachdecker, Sanitär und viele weitere mehr vertreten. Ein umfangreiches Vortragsprogramm in Halle 1 rundet das Angebot ab.

Außerdem ist die Göttinger Polizei bei der Baumesse vertreten. Sie will mit Besuchern über das Thema Einbruchschutz ins Gespräch kommen.

Die Schau ist von Freitag bis Sonntag, 15. bis 17. Februar, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet fünf Euro pro Personen. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Informationen gibt es im Internet.

baumesse.de/goettingen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.