Göttingen erwartet am Sonntag 50 weitere Flüchtlinge

Flüchtlingsheim auf den Zietenterrassen: Die Erstaufnahmeeinrichtung der Stadt Göttingen wurde Anfang November eingerichtet. Archivfoto: Axel Retschka/THW/nh

Göttingen. 50 weitere Flüchtlinge werden am Sonntag, 29. November, in der Erstaufnahmeeinrichtung der Stadt auf den Göttinger Zietenterrassen erwartet. Das berichtet die Stadtverwaltung.

Die Migranten werden ohne vorherigen Aufenthalt in der Sporthalle untergebracht. Dort haben sich am Mitte der Woche noch 125 der Flüchtlinge aufgehalten.

In den Unterkünften der Stadt leben derzeit insgesamt 948 Flüchtlinge, berichtet die Stadtverwaltung. Hinzu kommen 46 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die von der Jugendhilfe Südniedersachsen betreut werden.

2015 kamen bislang 728 Flüchtlinge nach Göttingen, 2014 waren es 371. Bis Ende Januar 2016 muss die Stadt nach eigenen Angaben voraussichtlich weitere 500 Flüchtlinge aufnehmen. Die Prognosen für 2016 gehen von einer Zuweisung von weiteren 2400 Flüchtlingen nach Göttingen aus.

Info-Abend

Die Stadt Göttingen lädt für Donnerstag, 3. Dezember, Interessierte zu einem Info-Abend ein. Ab 17.30 Uhr wird im Ratssaal im Neuen Rathaus am Hiroshimaplatz der aktuelle Planungsstand für die Schaffung von fünf neuen Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge vorgestellt. Dazu wird auch Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler erwartet. Nach der Vorstellung der Projekte ist eine Diskussionsrunde geplant.

Ziel ist es, Plätze für die Unterbringung von mindestens 840 weiteren Flüchtlingen zu schaffen. Dabei konzentriert sich die Stadt auf Flächen an der Europaallee, am Hagenweg, an der Nohlstraße, am Rodeweg sowie an der Hannoverschen Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.