Übung

Feuerwehr trainierte im Vorstandsgebäude der Uni-Medizin Göttingen

+
Feuerwehrübung im alten UMG-Vorstandsgebäude: Es wird abgerissen und weicht einem Neubau. 

Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt.

Dabei drang Rauch aus dem Gebäude. Deshalb wurden die direkt gegenüber, nur wenige Meter entfernt stationierte Feuerwache des Universitätsklinikums und die nebenberufliche Werkfeuerwehr der Universität alarmiert, die mit zwei Fahrzeugen und etwa 15 Einsatzkräften anrückten.

Was zunächst realistisch aussah, entpuppte sich schnell als eine Übung. „Das alte Vorstandsgebäude ist ein optimales Übungsobjekt, weil es bereits leer steht und demnächst abgerissen werden soll“, sagte Frank Gloth, Pressesprecher der Berufsfeuerwehr Göttingen.

Auf dem Gelände entsteht das neue 6000 Quadratmeter große Heart-Brain-Center Göttingen (HBCG). Zwei Forschungsschwerpunkte der Universitätsmedizin Göttingen, die Herz-Kreislauf-Medizin und die Neurowissenschaften, werden damit zusammengeführt.

Die Abteilungen wie Vorstand und Öffentlichkeitsarbeit, die zuvor in dem ebenerdigen Haus untergebracht waren, sind bereits in andere Gebäude umgezogen, wie die alte Hautklinik in der Von-Siebold-Straße oder in die Von-Bar-Straße (MLP-Gebäude).

Übungsaufgabe für die Feuerwehrleute war unter anderem die Rettung einer Person aus dem verwinkelten Gebäude. Dazu gingen mehrere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude. Nach wenigen Minuten retteten sie schließlich eine Übungspuppe ins Freie. Andere Feuerwehrleute bauten eine Wasserversorgung auf.

Mit einem Druckbelüftungsgerät wurde Rauch aus dem Gebäude geblasen. Mitarbeiter des Gebäudemanagements der Universitätsmedizin beobachteten die Übung. Nach rund einer halben Stunden war sie beendet.

Feuerwehr trainierte im Vorstandsgebäude der Uni-Medizin Göttingen

Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel
Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel
Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel
Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel
Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel
Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel
Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel
Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel
Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel
Das alte Vorstandsgebäude der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) auf der Westseite des Klinikgeländes soll abgerissen werden. Es wurde deshalb für eine Übung der Feuerwehr genutzt. © Stefan Rampfel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.