Über 1000 Kurse im Programmheft

Frühjahrsprogramm der VHS Göttingen: auf die Trends reagieren

+
Gut gelaunt ins neue Frühjahrsprogramm: von links Annabel Kohl, Martina Kopf, Geschäftsführer Rüdiger Rohrig und Carola Piechota stellten das VHS-Programm für Göttingen vor.

Göttingen. Über 1000 Kurse sammeln sich im neuen Programmheft der Volkshochschule (VHS) Göttingen. Neu im Programm sind Kurse zu Vinyasa-Power-Yoga und Piloxing.

Fünf verschiedene menschliche Hände, unterschiedlicher Hautfarbe und Größe drücken sich in einen dunklen Untergrund, hinterlassen Spuren – dieses Motiv ziert das Frühjahr-Programmheft der Volkshochschule (VHS) Göttingen. Ein Heft, nein, es sind vier Hefte, mit dem Hände-Fotomotiv aber unterschiedlicher Logo-Farben, die jetzt in den vier Standorten Göttingen (rot), Duderstadt (grün), Hann.Münden (violett) und Osterode (blau) verteilt werden.

Vielfalt

Gearbeitet hat man auch an Kleinigkeiten, wie der – vor allem für ältere Menschen – besser lesbaren Schrift. Den Inhalt stellt Rohrig unter den Titel „Vielfalt“ – der damit mit dem Fotomotiv auf der Titelseite korrespondiert.

In der VHS werde Integration gelebt, träfen seit jeher Menschen aus verschiedenen Ländern, Staaten und Kulturen zusammen. Junge und Alte, Anfänger und Fortgeschrittene lernen unter einem Dach Sprachen, Computerprogramme, holen Schulabschlüsse nach und qualifizieren sich für neue Jobs. „Oder“, wie Carola Piechota, die Verantwortliche für diesen Bereich sagt, „lassen ihrer Kreativität freien Lauf, wie beim neuen DJ- und dem ebenfalls neuen Foto-Reportage-Kurs. Und Mittwochs ist künftig ein Eintauchen in die Welt der Kunstgeschichte möglich.

1000 Kurse sammeln sich im Göttinger Programmheft. Etwas 25.000 Teilnehmer könnten so einen Kurs buchen – beeindruckende Zahlen.

Schulabschlüsse

Die VHS ist aber auch Schule, wie Rohrig betont: 100 Menschen holen hier jährlich auf dem zweiten Bildungsweg einen Schulabschluss nach und viele qualifizieren sich für einen Arbeitsplatz. Auch Geflüchtete, deshalb boomt Deutsch als Fremdsprache. „Wir können den Bedarf an Lehrkräften kaum decken“, sagt Rohrig. Insgesamt werden 20 Sprachen unterrichtet.

Flüchtlinge für die Pflege

Für Geflüchtete gibt es, wie Annabel Kohl sagt, mit „Kompass global“ ein Programm, damit diese in den Arbeitsmarkt integriert werden können – verbunden wird konkret der Deutschunterricht mit Basisqualifikationen in Pflegeberufen, die hervorragende Job-Chancen bieten und auch weiterhin bieten werden.

Qualifizieren will die VHS auch gezielt Kita-Erzieherinnen und baut kontiniuierlich das Fortbildungsangebot aus.

Entspannung 

Aber auch die Regeneration zu täglichen Belastungennimmt eine immer größere Rolle im VHS-Programm ein. Verschiedene Yoga-Formen sind im Kursangebot und neue kommen dazu wie Vinyasa-Power-Yoga und Piloxing, eine Mischform zwischen Pilates , Boxen und Tanzen. „Das ist ein absoluter Trend, Yoga als Trainings- und Entspannungsform“, sagt Carola Piechota.

Alternative Heilmethoden

Ein weiterer Schwerpunkt im Frühjahrsangebot „Gesundheit“ bilden die Alternativen Heilmethoden. „Wir reagieren auf Entwicklungen“, sagt Rohrig. Neben der Grundausbildung und Prüfungsvorbereitung zum Heilpraktiker für Psychotherapie, werden Kursangebote für Laien mit alternativen, ganzheitlichen Heilmethoden angeboten.

Smartphone-Kurse

Renner ist und bleibt der EDV-Bereich – aktuell buchen viele Menschen – außer die ganz Jungen – die Smartphone- und Tablet-System-Kurse für die Betriebssysteme von Apple und Android.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.